Olympische Spiele Ruderinnen enttäuscht über Bronze

Goldserie gerissen: Der bei Olympischen Spielen bislang ungeschlagene Doppelvierer der Frauen hat dem Deutschen Ruderverband in Peking nicht die ersehnte Goldmedaille beschert und lediglich Bronze gewonnen. Der Ruderverband reist erstmals seit 1956 ohne Sieg nach Hause.


Hamburg - Das Team um Schlagfrau Stephanie Schiller wurde am Sonntag auf der Regattastrecke im Shunyi-Park Dritter. Damit endete die Siegesserie des deutschen Vierers, der seit der Aufnahme dieser Bootsklasse ins olympische Programm bei den Spielen 1988 in Seoul stets triumphiert hatte.

Deutscher Doppelvierer: Erstmals seit 1988 kein Gold
AP

Deutscher Doppelvierer: Erstmals seit 1988 kein Gold

Die Nachfolge trat der WM-Dritte China an, der Weltmeister Großbritannien kurz vor dem Ziel abfing. Die viermalige Olympiasiegerin und achtmalige Weltmeisterin Kathrin Boron konnte im letzten Rennen ihrer Karriere nicht den goldenen Schlusspunkt setzen.

Die deutschen Ruderer sind bei den Olympischen Spielen damit erstmals seit 1956 ohne die ersehnte Goldmedaille geblieben. Der Doppelvierer sorgte neben dem Frauen-Doppelzweier Christiane Huth/Annekatrin Thiele mit Silber für die einzige Medaille des Deutschen Ruderverbandes (DRV).

"Es war ein sehr hartes Rennen, wir haben eine Medaille, aber das müssen wir erstmal verdauen", sagte Boron, die sichtlich mit den Tränen zu kämpfen hatte, weil sie sich mehr erhofft hatte. Auch Britta Oppelt war schwer enttäuscht: "Wir hatten uns mehr vorgenommen, das müssen wir erst mal sacken lassen." Für China war der Erfolg im Doppelvierer die erste Ruder-Goldmedaille in der Olympia-Geschichte.

Nur den sechsten und letzten Platz belegte der deutsche Doppelvierer. Die WM-Dritten Stephan Krüger, Rene Bertram, Hans Gruhne und Christian Schreiber hatten zu keiner Phase des Rennens mit der Entscheidung etwas zu tun. Gold gewann Weltmeister Polen vor Italien und dem WM-Zweiten Frankreich.

fpf/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.