Paralympics Judo-Zwillinge holen erste deutsche Medaillen

Doppelerfolg bei den Paralympics in Rio de Janeiro: Die deutschen Brussig-Schwestern haben im Judo die Silbermedaille gewonnen.

Ramona Brussig
DPA

Ramona Brussig


Sie haben vor vier Jahren schon einmal zusammen Gold im Judo geholt, jetzt haben die sehbehinderten deutschen Brussig-Schwestern erneut einen Doppelerfolg bei den Paralympics eingefahren: Sie gewannen Silber in Rio de Janeiro.

Ramona Brussig verlor am Donnerstag in der Klasse bis 52 Kilogramm gegen die Französin Sandrine Martinet und gewann damit die zweite deutsche Medaille. Ihre Schwester Carmen war zuvor in der Klasse bis 48 Kilogramm Zweite geworden. Die 39-jährige Ramona Brussig erzielte damit die vierte Medaille hintereinander: Gold gewann sie 2004 und 2012, 2008 holte sie Silber. Die gebürtige Leipzigerin setzte sich in Rio gegen Michele Aparecida Ferreira aus Brasilien und die Usbekin Sevinch Salajewa durch.

Ihre Zwillingsschwester Carmen konnte sich in ihrer Gewichtsklasse verlor gegen die Chinesin Liqing Li. "Ich bin überglücklich über die Silbermedaille und bin froh, dass ich die jetzt habe. Ich wusste, dass das schwer werden würde, weil wir unter Druck standen nach London. Aber als Athlet freut man sich über jede Medaille", sagte die Wahlschweizerin.

mja/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.