Radsport Gerdemann wechselt zu Milram

Der deutsche Radprofi Linus Gerdemann hat von seinem Rennstall Columbia die Freigabe für einen Wechsel zum Milram-Team erhalten. Gerdemann wird aus seinem bis Ende 2009 laufenden Vertrag entlassen, der Weltverband UCI hat dem Wechsel bereits zugestimmt.


Hamburg - Der Wechsel von Deutschland-Tour-Sieger Linus Gerdemann zum Milram-Team ist perfekt. Nach monatelangem Transfergerangel entlässt der T-Mobile-Nachfolger Columbia den 26- Jährigen aus seinem laufenden Vertrag.

Radprofi Gerdemann: Wechsel zu Milram
DPA

Radprofi Gerdemann: Wechsel zu Milram

Gerdemann hatte schon vor Monaten seinen Wunsch geäußert, das Columbia-Team des Amerikaners Bob Stapleton zu verlassen und in ein deutsches Team wechseln zu wollen. Allerdings hatte sich Teamchef Stapleton lange Zeit gegen einen Wechsel gestellt.

Der Radsport-Weltverband UCI hat Gerdemanns Wechsel zum einzigen deutschen ProTour-Team bereits zugestimmt, teilten beide Rennställe am Mittwoch mit. "Wir wünschen Teammanager Gerry van Gerwen, seinen Athleten und seinem Sponsor viel Erfolg bei ihren ambitionierten Plänen für die Saison 2009", sagte Columbia-Sportdirektor Rolf Aldag.

Gerdemann feierte mit dem Gewinn der Deutschland-Tour vor acht Wochen den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Im neu formierten Milram-Team soll er im kommenden Jahr die Kapitänsrolle übernehmen und für Top-Resultate bei großen Rundfahrten sorgen. Sein Saison-Höhepunkt dürfte die Tour de France (4. bis 26. Juli) sein. In diesem Jahr hatte er nach einem zweifachen Beinbruch im Frühjahr auf einen Start bei der Frankreich-Rundfahrt verzichten müssen.

Gerdemann gilt nicht nur aufgrund seines Talents als eine der größten Hoffnungen im deutschen Radsport, sondern auch, weil er bisher nicht mit Doping in Verbindung gebracht wurde. Vor drei Wochen hatte er den unter Dopingverdacht stehenden früheren Gerolsteiner-Profi Stefan Schumacher heftig kritisiert.

set/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.