Rasentennis in Halle Kohlschreiber fordert Federer im Finale

Philipp Kohlschreiber ist durch seinen Halbfinalsieg gegen den US-Amerikaner James Blake ins Endspiel des Rasenturnieres in Halle eingezogen. Dort will er die Erfolgsserie von Roger Federer beenden. Der Weltranglisten-Erste hatte zuvor Nicolas Kiefers Siegeszug gestoppt.


Halle/Westfalen - Kohlschreiber hat als erster deutscher Tennisprofi seit Kiefer vor fünf Jahren das Finale bei den Gerry Weber Open erreicht. Er bezwang den an Nummer zwei gesetzten Blake (USA) 6:3, 7:5 und trifft im Endspiel auf Roger Federer.

Finalist Kohlschreiber: "Etwas ganz Besonderes"
REUTERS

Finalist Kohlschreiber: "Etwas ganz Besonderes"

"Bei einem Heimspiel im Finale zu stehen und dann noch gegen die Nummer eins ist natürlich etwas ganz Besonderes", sagte Kohlschreiber nach seinem Erfolg gegen Blake, den er im Vorjahr im Viertelfinale ausgeschaltet hatte. "Federer ist natürlich der große Favorit. Aber ich werde alles geben, um meine Chance zu nutzen", versprach der 24-Jährige und scherzte über seine "unmenschliche Bilanz" in Endspielen: In München 2007 und zu Jahresbeginn in Auckland hat er jeweils gewonnen.

Der Weltranglistenerste aus der Schweiz hatte zuvor 6:1, 6:4 gegen Kiefer gewonnen und seine Serie auf Rasen damit auf 58 Siege in Folge ausgebaut. In Halle hat er zudem noch keinen Satz abgegeben. Kiefer verpasste die Wiederholung seines Erfolgs von 2002, als er mit seinem bislang letzten von drei Siegen gegen Federer ins Finale eingezogen war.

Der topgesetzte Schweizer hatte im folgenden Jahr gegen ihn den ersten seiner bislang vier Siege beim einzigen deutschen ATP-Rasenturnier perfekt gemacht. Am Samstag hatten zunächst Christopher Kas/Philipp Petzschner das erste gemeinsame Doppel-Finale auf der ATP-Tour verpasst. Das Duo verlor 7:5, 4:6, 7:10 gegen Michail Juschni/Mischa Zverev (Russland/Hamburg), die im Endspiel am Sonntag auf Lukas Dlouhy/Leander Paes (Tschechien/Indien/Nr. 4) treffen. Damit steht in Zverev ein weiterer Deutscher im Finale.

fpf/sid



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.