Mixed Zone Riccò zieht vor den Cas, Olympia-Aus für Menga

Der Internationale Sportgerichtshof muss sich mit dem Einspruch des früheren Radprofis Riccardo Riccò gegen seine Dopingsperre beschäftigen. Sprinter Aleixo-Platini Menga fällt nach Kreuzband- und Außenbandriss lange aus. Und: Larry Bird wird sich wohl als Präsident der Indiana Pacers zurückziehen.

Früherer Radprofi Riccò (Archivbild): Einspruch gegen zwölfjährige Dopingsperre
dapd

Früherer Radprofi Riccò (Archivbild): Einspruch gegen zwölfjährige Dopingsperre


Hamburg - Der frühere italienische Radprofi Riccardo Riccò ist nun doch vor den Internationale Sportgerichtshof Cas gezogen und hat Einspruch gegen seine zwölfjährige Dopingsperre eingelegt. Riccò war am 19. April vom Nationalen Anti-Doping-Tribunal Italiens wegen Dopings gesperrt worden. Bei der Bemessung des Strafmaßes war das Tribunal der Forderung der Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des italienischen Olympia-Komitees Coni gefolgt. Die extrem lange Sperre wurde damit begründet, dass Riccò schon einmal als Dopingsünder verurteilt worden war. Wegen Dopings bei der Tour de France 2008 war er für 20 Monate aus dem Verkehr gezogen worden. Nach der erneuten Sperre hatte der Italiener seine Unschuld beteuert.

Das deutsche Leichtathletik-Team bleibt vor den Europameisterschaften in Helsinki (27. Juni bis 1. Juli) vom Verletzungspech verfolgt. Sprinter Aleixo-Platini Menga, Medaillenkandidat über die 200 Meter, fällt nach Kreuzband- und Außenbandriss auch für Olympia aus. Er soll am Donnerstag in München operiert werden. Ihm droht eine einjährige Zwangspause.

Basketball-Legende Larry Bird muss sich offenbar unter anderem wegen gesundheitlicher Probleme von seinem Posten als Präsident der Indiana Pacers in der nordamerikanischen Profiliga NBA zurückziehen. Wie der "Indianapolis Star" berichtet, sei Bird zu "100 Prozent sicher", dass er sein Amt zumindest vorübergehend niederlegen werde. Der 55-Jährige, der mit Rekordmeister Boston Celtics als Profi dreimal den NBA-Titel holte, leidet an Rücken- und Schulterbeschwerden.

Adam Oates wird neuer Trainer der Washington Capitals in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL. Das gab General Manager George McPhee bekannt. Der ehemalige NHL-Profi Oates übernimmt damit den Posten von Dale Hunter, der nach dem Viertelfinal-Aus der Capitals in den Playoffs im Mai seinen Rücktritt erklärt hatte.

Der schwedische Eishockey-Olympiasieger Mats Sundin und sein kanadisches Pendant Joe Sakic sind in die Hall of Fame der nordamerikanischen Profiliga NHL aufgenommen worden. Die gleiche Ehre wurde Adam Oates (Kanada), dem neuen Trainer der Washington Capitals, sowie dem Russen Pawel Bure zuteil. Die offizielle Einführung in die Ruhmeshalle erfolgt bei einer Zeremonie am 12. November in Toronto.

jar/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.