Tennis-Masters in Madrid Zwei Matchbälle abgewehrt - 1200. Sieg für Federer

Den ersten Satz gewann er in 19 Minuten, anschließend tat sich Roger Federer schwer. In Madrid musste der Schweizer zwei Matchbälle abwehren - und konnte dann seinen 1200. Sieg feiern.

Roger Federer
Julian Finney / Getty Images

Roger Federer


Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer ist bei seinem Sandplatz-Comeback in Madrid ins Viertelfinale des ATP-Masters eingezogen. Der 37-Jährige besiegte in seinem zweiten Match nach fast dreijähriger Abwesenheit vom roten Belag den Franzosen Gaël Monfils nach Abwehr von zwei Matchbällen 6:0, 4:6, 7:6 (7:3).

"Es hat lange Zeit nicht gut ausgesehen, ich hatte einige stressige Momente. Aber ich habe mich richtig reingehauen, dann ist es zum Glück gut ausgegangen", sagte Federer, der vor seinem Auftaktmatch zuletzt vor drei Jahren beim Masters in Rom ein Match auf Sand bestritten hatte und seitdem diesen Teil der Saison seitdem immer ausließ.

Für Federer war es der 1200. Sieg. Und er war hart erkämpft: Nachdem er den ersten Satz in nur 19 Minuten gewonnen hatte, lag er im entscheidenden dritten Durchgang bereits 1:4 zurück und war beim 5:6 zweimal nur einen Punkt von der Niederlage entfernt. Doch Federer kam zurück - und verwandelte seinen zweiten Matchball.

Nun kommt es zum Duell mit Dominic Thiem

Sein Auftaktmatch gegen Richard Gasquet hatte Federer noch problemlos gewonnen. Er steht nun zum ersten Mal seit 2012 in der Runde der letzten Acht von Madrid. Dreimal hat er hier gewonnen. Im Viertelfinale wartet nun der Österreicher Dominic Thiem auf Federer.

Novak Djokovic hatte in seinem Achtelfinal-Match gegen den Franzosen Jeremy Chardy keine Probleme und gewann 6:1, 7:6 (7:2). Sandplatz-König Rafael Nadal trifft bei seinem Heimspiel auf Frances Tiafoe. Dass die drei Topstars im Viertelfinale eines Sandplatzturniers standen, war zuletzt bei den French Open 2015 der Fall.

bka/dpa/sid/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.