Nach 17 Jahren als Profi Englands Rugby-Held Wilkinson beendet Karriere

In England ist er eine Sport-Legende: Rugby-Star Jonny Wilkinson hört nach 17 Jahren als Profi jetzt auf. Durch den WM-Sieg 2003 hat er auf der Insel bleibende Berühmtheit erlangt. Zuletzt spielte er in Frankreich.

Rugby-Star Wilkinson (r.): Nach 17 Jahren ist jetzt Schluss
AFP

Rugby-Star Wilkinson (r.): Nach 17 Jahren ist jetzt Schluss


Hamburg - Englands Rugby-Star Jonny Wilkinson beendet nach 17 Jahren seine Profi-Karriere. Nach dem Ende der laufenden Saison sei für ihn Schluss. Das erklärte der Weltmeister von 2003 wenige Tage vor seinem 35. Geburtstag auf der Homepage seines französischen Clubs RC Toulon. Seine internationale Karriere für England hatte er bereits 2011 beendet.

Wilkinson zählt weltweit zu den bekanntesten Rugby-Spielern überhaupt. Er erzielte insgesamt 249 Punkte bei WM-Turnieren und führte England 2003 und 2007 zweimal in ein WM-Finale. Legendär ist sein Dropkick, mit dem er 2003 kurz vor dem Ende der Verlängerung beim Stand von 17:17 das Endspiel gegen WM-Gastgeber Australien für das englischen Team entschied.

Danach wurde Wilkinson in seiner Heimat als Sportheld gefeiert, mit zahlreichen Orden geehrt und zum Sportler des Jahres in Großbritannien gewählt. "Ich bedanke mich bei allen für das, was sie mir gegeben haben. Ich werde die vergangenen 17 Jahre niemals vergessen", teilte Wilkinson mit.

aha/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nr.14 19.05.2014
1. Respekt!
Schade für den Sport, aber die richtige Entscheidung zur rechten Zeit. Nochmal zwei bedeutende Endspiele zum Abschluss, und dann in allen Ehren abtreten. Überhaupt ein Wunder, dass einer mit der Verletzungsgeschichte nochmal so nach oben gekommen ist. Respekt - und danke für alles...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.