Rugby-WM Japan siegt überraschend gegen Irland - Team wird mit Bier belohnt

Seit 1987 ist Japan bei der Rugby-WM dabei, über die Vorrunde kam das Team nie hinaus. Jetzt hat der Gastgeber den Mitfavoriten Irland geschlagen und ist Gruppenerster. Dabei lag Japan zunächst zurück.

So schön kann ein Siegestaumel aussehen: Die Japaner Yutaka Nagare (links) und Ryoto Nakamura
Getty Images/Cameron Spencer

So schön kann ein Siegestaumel aussehen: Die Japaner Yutaka Nagare (links) und Ryoto Nakamura


Gastgeber Japan hat sich bei der Rugby-WM 19:12 (9:12) gegen Irland durchgesetzt. Die Asiaten lagen bereits mit 3:12 zurück, doch den zum Favoritenkreis zählenden Iren gelang im zweiten Abschnitt kein Punkt.

Das japanische Team hatte bereits das Eröffnungsspiel gegen Russland gewonnen. Mit neun Zählern stehen sie an der Spitze der Gruppe A. Irland ist Zweiter mit sechs Punkten.

Bei den Japanern wurden Erinnerungen an die Weltmeisterschaft 2015 in England wach, als sie gegen die hochfavorisierten Südafrikaner gewannen. Dieser Erfolg gilt als eine der größten Überraschungen der WM-Geschichte. "Die Jungs werden heute Abend ein paar Bier trinken", sagte Trainer Jamie Joseph nach dem Spiel.

Seit 1987 hat sich Japan für jede WM qualifiziert, schaffte es aber noch nicht über die Vorrunde hinaus. Japan ist der erste asiatische Ausrichter des Turniers.

Südafrika, das zum Turnierauftakt das Favoritenduell gegen Titelverteidiger Neuseeland verloren hatte, setzte sich gegen Namibia 57:3 (31:3) durch. Im ersten Samstagspiel hatte Argentinien 28:12 (28:7) gegen Tonga gewonnen.

Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale. Dort geht es ab dem 19. Oktober im K.-o.-Modus um den Titel. Das Endspiel findet am 2. November in Yokohama statt. Weitere Infos zum Turnier finden Sie hier.

ngo/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
f.j.meinemeinung 28.09.2019
1. Das hat Spaß gemacht
War ein richtig gutes Spiel die Japaner haben vor einem begeisterten Publikum verdient gewonnen. Echt Werbung für das Rugby . Schade das es in Deutschland nicht so populär ist.
Lucas1103 29.09.2019
2. (K)eine Überraschung
Die Japaner sind stärker als man als vermuten würde, vor allem mit den Heimfans im Rücken. Leider hat den Iren ihr bester Spieler verletzt gefehlt. Trotzdem tolles Spiel. Viel Erfolg an beide Teams im weiteren Verlauf :)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.