Rugby-WM in Japan Rekordchampion Neuseeland tröstet sich mit Bronze

Der vierte WM-Titel hatte sich für die Neuseeländer nach der Halbfinalniederlage gegen England erledigt, durch den spektakulären Sieg gegen Wales fahren die All Blacks aber dennoch mit einer Medaille nach Hause.

Ben Smith (links) und Aaron Smith feiern einen Versuch des neuseeländischen Teams
Charly Triballeau / AFP

Ben Smith (links) und Aaron Smith feiern einen Versuch des neuseeländischen Teams


Das neuseeländische Rugby-Team hat sich durch einen 40:17 (28:10)-Sieg gegen Wales den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in Japan gesichert. Trainer Steve Hansen und Kapitän Kieran Read gewannen bei ihrem letzten Einsatz für die All Blacks Bronze. Die erfolgreiche Titelverteidigung hatte sich für die Neuseeländer im Halbfinale erledigt, als das Team England 7:19 unterlag.

Neuseeland dominierte die Partie in Tokio, die auf der Tribüne von Ex-Kaiser Akihito und dessen Frau Michiko verfolgt wurde. Ganze sechs Versuche gelangen dem dreimaligen Weltmeister. Wales, das mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatte, verpasste den ersten Sieg gegen Neuseeland seit 1953 und damit seine zweite WM-Medaille nach Bronze 1987.

Der ehemalige Kaiser Akihito und seine Frau Michiko (beide winkend) verfolgten das Spiel live im Stadion
Anne-Christine Poujoulat / AFP

Der ehemalige Kaiser Akihito und seine Frau Michiko (beide winkend) verfolgten das Spiel live im Stadion

Im Finale treffen am Samstag in Yokohama (10 Uhr/ProSieben Maxx) England und Südafrika aufeinander. Es ist die Neuauflage des Endspiels der WM 2007 in Frankreich. Das Duell im Stade de France hatte damals Südafrika 15:6 gewonnen, mit einem neuerlichen Triumph könnte das Team nach Titeln mit Rekordweltmeister Neuseeland gleichziehen. In diesem Jahr gelten allerdings die Engländer als Favoriten.

tip/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.