Schach-Drama Klo-Affäre gefährdet WM-Fortsetzung

Bauern und Könige waren in den vergangenen Tagen bei der Schach-WM zwischen Wladimir Kramnik und Weselin Topalow kein Thema mehr. Stattdessen hagelte es Proteste und Klo-Diskussionen. Immerhin die brisante Toilettenfrage haben die Kontrahenten nun geklärt - dafür musste sogar Wladimir Putin zurückstehen.