Schach-WM Anand zieht auf und davon

Weltmeister in Topform: Wieder feierte Titelverteidiger Viswanathan Anand bei der Schach-WM in Bonn einen Sieg. Auch im sechsten Spiel gelang dem Inder ein Erfolg gegen seinen russischen Herausforderer Wladimir Kramnik.


Hamburg - Weltmeister Viswanathan Anand hat bei der Schach-WM in Bonn mit dem dritten Sieg binnen fünf Tagen gegen Wladimir Kramnik für eine Vorentscheidung gesorgt. Der Inder führt nach sechs Partien mit 4,5:1,5 Punkten und hat damit die erfolgreiche Titelverteidigung im Visier.

Anand (l.), Kramnik: Inder klar in Führung
AP

Anand (l.), Kramnik: Inder klar in Führung

Der Spieler, der zuerst 6,5 Punkte erreicht, ist Weltmeister. Bei einem 6:6-Gleichstand wird am 2. November in einem Tie-Break der Sieger ermittelt.

Für den deutschen Großmeister Helmut Pfleger ist die mit 1,5 Millionen Euro dotierte Weltmeisterschaft in der Bundeskunsthalle der früheren deutschen Hauptstadt damit so gut wie entschieden. "Für Kramnik bahnt sich ein Debakel an, man kann langsam Sterbegesänge anstimmen", sagte der 65-Jährige.

Nachdem der russische frühere Weltmeister Anatoli Karpow die Partie symbolisch eröffnet hatte, setzte Anand seinen Kontrahenten wie schon bei seinen vorangegangenen Erfolgen am Freitag und Montag unter Druck.

Dankend nahm er zwei Bauernopfer an und spielte den Vorteil mit stoischer Ruhe aus. In sich anbahnender Zeitnot spielte Kramnik auch noch ungenau. Anand zwang seinen Gegner daraufhin mit mehreren präzisen Zügen zur Aufgabe.

Anand kann seinen neuerlichen WM-Triumph damit noch in dieser Woche perfekt machen. Sollte er auch die Duelle Nummer sieben und acht am Donnerstag und Freitag (jeweils 15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) für sich entscheiden, hätte er die notwendigen 6,5 Zähler bereits erreicht.

mti/sid



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.