Schach-WM Carlsen gewinnt fünfte Partie durch Anands Aufgabe

Das fünfte Duell zwischen Magnus Carlsen und Viswanathan Anand hat erstmals bei dieser Schach-WM einen Sieger hervorgebracht. Nach zuvor vier Unentschieden gewann Herausforderer Carlsen eine intensive Partie durch die Aufgabe seines Gegners.

Anand gibt auf - Carlsen gewinnt das fünfte Duell

Anand gibt auf - Carlsen gewinnt das fünfte Duell


Hamburg - Sieg für den Herausforderer: Magnus Carlsen hat die fünfte Partie bei der Schach-WM für sich entschieden. Nach zuvor vier Remis in Folge hatte der Norweger im fünften Spiel im Turmendspiel das bessere Ende gegen Titelverteidiger Viswanathan "Vishy" Anand aus Indien für sich. Damit steht es nach Punkten nun 3:2 für Carlsen. Am Samstag geht es wieder ans Brett (10.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Carlsen, der Weiß spielte, zeigte sich auf der anschließenden Pressekonferenz zufrieden mit seiner Partie. "Ich hatte einen leichten Vorteil nach der Eröffnung. Aber lange Zeit dachte ich nicht, dass ich gewinnen kann. Es war eine gute Kampfpartie. Ich bin über den Ausgang natürlich sehr glücklich", sagte der 22-Jährige.

Anand konnte lange dagegenhalten, seinen entscheidenden Fehler machte der Inder laut eigener Aussage bei seinem 33. Zug, als er seinen Turm über d8 ins Spiel brachte. "Ich habe das Turmendspiel am Ende falsch eingeschätzt. Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach gewonnen ist für Weiß", sagte der Titelverteidiger.

mib/sid



insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hintensitzer 15.11.2013
1. Konzentration
So, jetzt aber nochmal ganz ruhig! Erst heißt auf der Titelseite der Herausforderer Anand, dann kurze Zeit später Magnus Car (sic!). Vielleicht erstmal einen Kaffee und ein neuer Versuch?!
senfdazugeber2013 15.11.2013
2. den teaser
würde ich mir noch mal durchlesen.
THINK 15.11.2013
3.
Zitat von sysopDPADas fünfte Duell zwischen Magnus Carlsen und Viswanathan Anand hat erstmals bei dieser Schach-WM einen Sieger hervorgebracht. Nach zuvor vier Unentschieden gewann Herausforderer Anand nach einer intensiven Partie durch die Aufgabe seines Gegners. http://www.spiegel.de/sport/sonst/schach-wm-carlsen-gewinnt-fuenfte-partie-durch-anands-aufgabe-a-933879.html
Sowas aber auch. Jetzt kann man nicht mal mehr über langweilige öde Remis-Partien motzen.
HaioForler 15.11.2013
4.
11 Züge zu spät aufgegeben. Da hat Anand wohl noch auf einen Patzer gehofft. Schön gespielt von Carlsen.
rational_bleiben 15.11.2013
5. optional
Eine Partie mit Sieger endet im Profischach immer mit einer Aufgabe, das braucht man in der Überschrift nicht zu betonen. Das ist so, als ob man im Fußball sagen würde, um etwas zu übertreiben, "Deutschland besiegt Schweden durch ein Plus an geschossenen Toren". Auf dem Niveau wird kein Schach-Matt ausgespielt, weil es dem Verlierer schon einige Züge vorher klar ist, dass er keine Chance mehr hat, die Niederlage zu verhindern, z.T. wenn das Brett für einen Laien sogar noch ausgeglichen wirkt. Aber danke SPON für die tolle Liveberichterstattung, wurde echt Zeit, dass Schach wieder in die Medien findet - ein gutes Mittel, um sich vom Bild- und Mainstreamniveau abzuheben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.