Schach-WM Carlsen und Anand einigen sich erneut auf Remis

Am Ende waren nur noch König und Läufer auf dem Schachbrett: In einer intensiven Partie kämpften Weltmeister Viswanathan Anand und Magnus Carlsen lange um den Sieg - doch auch das dritte WM-Duell endete unentschieden.

Titelverteidiger Anand (l.), Carlsen: Dritte Partie, drittes Remis
DPA

Titelverteidiger Anand (l.), Carlsen: Dritte Partie, drittes Remis


Hamburg - 51 Züge lang haben Viswanathan Anand und Magnus Carlsen um einen Sieg in der dritten Partie bei der Schach-WM im indischen Chennai gekämpft, doch am Ende stand erneut die Punkteteilung. Damit haben sowohl der Titelverteidiger als auch der Herausforderer aus Norwegen insgesamt 1,5 Punkte. Bereits am Mittwoch folgt die vierte Partie (10.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Carlsen spielte mit Weiß und begann erneut mit 1.Sf3 und der Réti-Eröffnung. Anand hingegen variierte seine Eröffnung und schien Carlsen damit zu überraschen. Nach 16 Zügen besaß "Vishy" das starke Läuferpaar und mehr Raum für seine Figuren. Etwas später kam es zu einer seltenen Konstellation, als die weiße Dame eingeklemmt auf dem Eckfeld h1 landete.

Im weiteren Verlauf erspielte sich Anand die bessere Position, Carlsen lehnte eine erste Remisofferte ab, später einigten sich beide dann aber doch auf die Punkteteilung. "Ich habe die Stellung im Mittelspiel falsch beurteilt und dann ein paar schlechte Entscheidungen getroffen. Später sah es sehr gefährlich für mich aus", lautete Carlsens Fazit.

luk



insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fred_krug 12.11.2013
1. Beeindruckt
Ich bin zunehmend beeindruckt, was hier passiert. Vor allem freut es mich, dass SPON hier diesem doch sehr speziellen Thema "so viel Aufmerksamkeit" schenkt. Ich bin kein ausgewiesener Schachspieler und daher weit weg von dem, was einen Schachexperten ausmacht. Allerdings probierte ich mich vor einiger Zeit an dem Einstieg in die semiprofessionelle Schachspielerei; daran scheiterte ich kläglich, da damals zu viel anderes auf meiner Agenda stand. Das Spiel fasziniert mich nach wie vor. Und das um so mehr, wenn offenkundig zwei Giganten aufeinander treffen. Ich habe keine Sympathien und bin gespannt, wann die 6,5 vom ersten Spieler erreicht werden - oder endet diese Begegnung im Unentschieden? Wenn das der Fall ist, wer ist dann der "stärkere" Schachspieler im Blitz-Entscheid. Blitz-Schach hat eine andere Psychologie ...
lug&trug 12.11.2013
2. "Einigen"?
Zitat von sysopDPAAm Ende hatten waren nur noch König und Läufer auf dem Brett: In einer intensiven Partie waren Weltmeister Viswanathan Anand und Magnus Carlsen lange bemüht, ein Remis zum umgehen - doch auch das dritte WM-Duell endete unentschieden. http://www.spiegel.de/sport/sonst/schach-wm-carlsen-und-anand-spielen-auch-dritte-partie-remis-a-933191.html
Naja, "einigen" ist wohl das falsche Wort -- die Partie wurde ja gespielt, bis keiner mehr die theoretische Möglichkeit zu einem Matt hatte (nur noch je 1 Läufer).
EvilGenius 12.11.2013
3. Remis
Interessante Partie und nicht so schnell zu Ende wie die letzten beiden. Wer wird eigentlich Weltmeister, wenn alle Spiele unentschieden enden?
rolandofurioso 12.11.2013
4. Stimmt nicht ganz ...
Zitat von lug&trugNaja, "einigen" ist wohl das falsche Wort -- die Partie wurde ja gespielt, bis keiner mehr die theoretische Möglichkeit zu einem Matt hatte (nur noch je 1 Läufer).
... da es sich um ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern handelte, wäre ja theoretisch schon noch ein Matt möglich gewesen - Schlussstellung beispielsweise: W: Ka6, Ld5 S: Ka8, Lb8 Carlsen hätte also schon noch 50 Züge weiterspielen und auf gnädiiges Mitwirken seines indischen Opponenten hoffen können (oder umgekehrt) - Hilfsmatt nennt man so etwas dann wohl ;-)
Willi42 12.11.2013
5. Danke!
Liebe SPON-Redaktion, nachdem alle ÖR dieses Thema sträflich vernachlässigen möchte ich meinen Dank für Ihre Berichterstattung der Schach-WM ausdrücken! Großartig! Danke für die Live-Kommentare, die anschließende Video-Analyse und die Berichterstattung. Für Schach Enthusiasten wäre es sonst schwer, der WM zu folgen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.