Lagen-Staffel Deutsches Quartett um Biedermann verpasst EM-Medaille

Die Deutschen Schwimmer haben den ersehnten Medaillen-Erfolg zum Abschluss der Schwimm-EM knapp verpasst. Über viermal 100 Meter kam die Lagen-Staffel um Paul Biedermann auf Platz vier. Dennoch gab es Grund zur Freude im deutschen Team.

Schwimm-Star Biedermann: Meine EM-Medaille mit der Staffel
AFP

Schwimm-Star Biedermann: Meine EM-Medaille mit der Staffel


Hamburg - Die deutsche Lagen-Staffel hat bei der Schwimm-EM über viermal 100 Meter eine Medaille verpasst. Jan-Philip Glania, Marco Koch, Steffen Deibler und Paul Biedermann schlugen in Berlin nach 3:33,92 Minuten an und belegten damit Platz vier. Europameister wurde das Quartett aus Großbritannien in 3:31,73 Minuten. Silber ging an Frankreich, Bronze an die Staffel Ungarns.

Zuvor hatte bei den Frauen Sprint-Ass Dorothea Brandt auf das Freistil-Finale verzichtet, über 50 Meter Brust schwamm die 30-Jährige als Fünfte dennoch an ihrer ersten internationalen Einzelmedaille vorbei.

Kurzbahn-Vizeeuropameisterin Franziska Hentke blieb über 200 Meter Schmetterling sogar nur Platz sechs. Zwölf Jahre nach der erfolgreichen EM mit fünf Goldmedaillen und einem Weltrekord von Franziska van Almsick gingen die deutschen Schwimmerinnen diesmal leer aus.

Nora Subschinski hat den erfolgreichen deutschen Wasserspringern die zehnte Medaille beschert. Einen Tag nach Rang zwei im Synchronspringen gewann Subschinski vom Drei-Meter-Brett mit 317,90 Punkten Bronze hinter der Russin Nadeschda Baschina (322,80 Punkte) und der Italienerin Tania Cagnotto (318,25). Titelverteidigerin Tina Punzel sprang dagegen als Vierte (314,20) knapp an ihrer vierten Medaille der Titelkämpfe vorbei.

asi/mon/dpa/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.