WM in Südkorea Deutsche Freiwasser-Staffel gewinnt überraschend Gold

Damit hatte selbst der Trainer nicht gerechnet: Die deutschen Freiwasserschwimmer haben in Südkorea das Staffelrennen über 4 x 1,25 Kilometer gewonnen. Es ist bereits die vierte WM-Medaille.

So sehen WM-Sieger aus (v.l.): Rob Muffels, Sören Meißner, Sarah Köhler und Lea Boy
Kim Hong-Ji/ REUTERS

So sehen WM-Sieger aus (v.l.): Rob Muffels, Sören Meißner, Sarah Köhler und Lea Boy


Die deutschen Freiwasserschwimmer haben bei der WM in Südkorea überraschend Gold in der Staffel gewonnen. Lea Boy, Sarah Köhler, Sören Meißner und Rob Muffels siegten am Donnerstag nach 4 x 1,25 Kilometern in 53:58,7 Minuten. Zweiter wurde Italien, auf Platz drei landete das US-Team.

Es ist bereits die vierte Medaille für die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Lurz bei den Weltmeisterschaften in Yeosu: Zuvor gab es bereits Gold für Florian Wellbrock und Bronze für Muffels über zehn Kilometer sowie Bronze für Leonie Beck über die halbe Distanz. Die 25-Kilometer-Rennen stehen noch aus.

"Die drei vor mir haben einen super Job gemacht", sagte Schlussschwimmer Muffels nach dem aktuellen Rennen. "Ich hatte einfach nur die Aufgabe, die Italiener zu halten und im Endspurt dann vorbeizugehen. Wir haben uns als gesamte deutsche Mannschaft hier super präsentiert."

WM-Debütantin Boy war die Startschwimmerin und übergab als Fünfte an Köhler. Sie wechselte als Achte, Meißner übernahm. Der 29-Jährige schwamm das Quartett an die Spitze. Die gab Muffels im Duell mit dem Italiener Gregorio Paltrinieri und dem US-Amerikaner Michael Brinegar nicht mehr her.

Freiwasser-Bundestrainer Lurz hatte vor dem Rennen einen Top-Ten-Platz als "okay" bezeichnet. Bei den vergangenen Weltmeisterschaften in Budapest vor zwei Jahren waren die deutschen Freiwasserschwimmer noch ohne eine einzige Medaille nach Hause gefahren.

aar/dpa/sid

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
touri 18.07.2019
1.
Glückwunsch an das Team!
M. Vikings 18.07.2019
2.
"Wir haben uns als gesamte deutsche Mannschaft hier super präsentiert." Ja, das habt Ihr. Und bescheiden im Auftreten, wie in vielen Randsportarten üblich. Das macht Euch sehr symphatisch. 2 x Gold und 2 x Bronze in 5 Wettkämpfen, das ist aller Ehren Wert. Und obendrauf noch alle vier möglichen Startplätze für die Olympischen-Spiele abgegriffen. Ich freue mich schon auf die Olympischen-Wettkämpfe, da sollte doch auch was drin sein. Glückwunsch an die Schwimmer*innen und deren Umfeld, gute Arbeit und jetzt ordentlich abfeiern!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.