Schwimm-WM Steffen gewinnt Gold über 100 Meter Freistil

Britta Steffen hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Rom über 100 Meter Freistil in Weltrekordzeit die Goldmedaille gewonnen. Auf den Plätzen landeten Halsall und Tricket. Damit konnte sich Steffen neben Gold bei Olympia und den Europameisterschaften nun auch den Titel bei einer WM sichern.


Hamburg - Britta Steffen ist mit Weltrekord zum WM-Titel über 100 Meter Freistil geschwommen. Die Doppel-Olympiasiegerin aus Berlin schlug am Freitag in Rom nach 52,07 Sekunden vor der Überraschungszweiten Francesca Halsall (52,87) aus Großbritannien an. Steffens große Konkurrentin Lisbeth Trickett aus Australien (52,93) wurde nur Dritte.

Schwimmerin Steffen: Gold über 100 Meter Freistil
REUTERS

Schwimmerin Steffen: Gold über 100 Meter Freistil

Es war Steffens erster WM-Titel und der insgesamt sechste für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) in Rom. Die 25-Jährige verbesserte ihre erst am Sonntag aufgestellte Bestmarke von 52,22 noch einmal um 15 Hunderstelsekunden.

Die WM-Goldmedaille war das letzte verbliebene Ziel für Steffen. 2006 war sie in Budapest vierfache Europameisterin geworden. Ein Jahr später unterlag sie über ihre Spezialstrecke der Australierin Trickett bei deren Heim-WM in Melbourne. 2008 schlug Steffen dann bei den Spielen von Peking mit Doppel-Gold zurück.

"Ich bin total aus dem Häuschen, mit der Zeit hätte ich wirklich nicht gerechnet", sagte Steffen nach dem Rennen. "Jetzt habe ich alle Titel zusammen, das ist alles, was man sich wünschen kann."

In Rom tritt sie am Samstag noch mit der deutschen Lagen-Staffel und tags darauf zum WM-Abschluss über 50 Meter Freistil an.

luk/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.