Schwimm-WM Ungarischer Teenager bricht zehn Jahre alten Phelps-Rekord

1:50,73 Minuten: Das ist der neue Weltrekord über 200 Meter Schmetterling. Aufgestellt hat ihn der 19-jährige Ungar Kristof Milak. Er stößt Schwimmstar Michael Phelps vom Thron.

Kristof Milak freut sich über seinen Weltrekord-Sieg
JEON HEON-KYUN/EPA-EFE/REX

Kristof Milak freut sich über seinen Weltrekord-Sieg


Der Ungar Kristof Milak hat bei der Schwimm-WM im südkoreanischen Gwangju den zehn Jahre alten Weltrekord von Rekord-Olympiasieger Michael Phelps über 200 Meter Schmetterling geknackt.

Der 19-Jährige sicherte sich im Finale nach 1:50,73 Minuten überlegen Gold und war dabei 78 Hundertstelsekunden schneller als Phelps bei der WM 2009 in Rom (1:51.51 Minuten). Zweiter wurde der Japaner Diaya Seto vor dem Südafrikaner Chad le Clos.

Ebenfalls jubeln konnte die Italienerin Federica Pellegrini, die ihre Rekordserie über 200 Meter Freistil ausgebaut hat. Die 30-Jährige sicherte sich im Finale nach 1:54,22 Minuten den Titel und damit ihre achte WM-Medaille in Folge.

Zehn Jahre nach ihrem ersten Sieg in Rom holte die Weltrekordlerin zudem ihr sechstes Gold bei Weltmeisterschaften. "Ich bin zu alt für diese Emotionen", sagte sie nach dem Rennen.

Pellegrini kündigte zudem an, dass dies ihre letzte WM sei. Allerdings hatte sie schon nach ihrem WM-Triumph 2017 in Budapest behauptet, über 200 Meter Freistil nicht mehr an den Start gehen zu wollen.

bka/sid/dpa/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.