Schwimm-WM Weltverband entscheidet über Lurz-Start

Abschürfungen und Wunden am ganzen Körper: Die strapaziösen Wettkämpfe im Freiwasser haben bei Schwimmstar Thomas Lurz ihre Spuren hinterlassen. Der Weltverband Fina entscheidet nun, ob der Deutsche trotzdem über 25 Kilometer and den Start gehen darf.

Schwimmstar Lurz: Start über 25 Kilometer ist noch offen
DPA

Schwimmstar Lurz: Start über 25 Kilometer ist noch offen


Hamburg - Die Entscheidung über einen WM-Start von Rekord-Weltmeister Thomas Lurz über 25 Kilometer an diesem Samstag liegt in den Händen des Schwimmweltverbands Fina.

Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz will im Technical Meeting abklären lassen, ob sein Bruder seine Wunden mit Kinesio-Tapes abdecken darf. Dies ist laut Fina-Reglement eigentlich verboten. "Wir wollen das über die ärztliche Indikation erreichen. Es ist bei ihm bis aufs Fleisch alles offen. Ich habe das abfotografiert und zeige denen alles. Es ist aus meiner Sicht kein Vorteil", sagte Stefan Lurz am Freitag.

Der elfmalige Weltmeister Thomas Lurz hat nach drei mit Medaillen belohnten Starts im Hafen von Barcelona einige Blessuren. "Ich würde die schon gerne schwimmen, aber das einzige ernsthafte Problem sind die Wunden von meinen Anzügen", hatte er nach Gold im Team-Wettbewerb gesagt. Danach zeigte er seine zahlreiche Abschürfungen. Durch das Salzwasser rieb der Kunststoff zu sehr an der Haut. "Ich muss sehen, wie wir das machen können."

Lurz selbst ist zum Start jedenfalls entschlossen. "Für die Mannschaft geht er noch mal rein", sagte Chef-Bundestrainer Henning Lambertz, "er will alles für die Champions Trophy geben."

aha/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.