Schwimmerin Lenton Zwei Weltrekorde in 24 Stunden

Über fünf Jahre hielt der Rekord der Schwedin Therese Alshammar über 100 Meter Freistil - dann wurde er gleich zweimal binnen eines Tages von der Australierin Lisbeth Lenton geknackt.


Weltrekordlerin Lenton: Gelungener Start
AFP

Weltrekordlerin Lenton: Gelungener Start

Melbourne - Im Finale der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Australien blieb Lenton in 51,70 Sekunden um 21 Hundertstel unter ihrer ersten Bestzeit, die sie am Montag im Halbfinale aufgestellt hatte (51,91). Die 20 Jahre alte 50-Meter-Freistil-Weltmeisterin von Montreal schwamm dabei als erste Frau der Welt auf der Kurzbahn über 100 Meter schneller als 52 Sekunden und unterbot die alte Bestmarke von Alshammar, die seit dem 17. März 2000 mit 52,17 Sekunden gehalten hatte.

Lentons hatte vor dem entscheidenen Rennen von ihrem Trainer Stephan Widmar Tipps für den Start bekommen. "Stephan hat mir geraten, mich verstärkt auf den Absprung zu konzentrieren, da dieser am gestrigen Abend seiner Meinung nach langsamer als gewohnt war", so die Doppel-Weltrekordlerin nach ihrem Triumph.





© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.