Motorsport Loeb zum neunten Mal Rallye-Weltmeister

Und jährlich grüßt das Murmeltier: Sébastian Loeb hat wieder einmal die Rallye-Weltmeisterschaft für sich entschieden. Von bislang elf Saisonläufen gewann der 38-Jährige bislang acht, sein neunter Titel ist ihm damit nicht mehr zu nehmen.

Rallye-Fahrer Loeb (r.), Co-Pilot Elena: Den neunten WM-Titel perfekt gemacht
AFP

Rallye-Fahrer Loeb (r.), Co-Pilot Elena: Den neunten WM-Titel perfekt gemacht


Hamburg - Rekordweltmeister Sébastien Loeb hat die Frankreich-Rallye gewonnen und damit seinen neunten WM-Titel perfekt gemacht. Nach 22 Wertungsprüfungen im heimischen Elsass siegte der 38-Jährige im Citroën DS3 mit 15,5 Sekunden Vorsprung auf den Ford-Piloten Jari-Matti Latvala (Finnland). Dritter wurde Loebs Teamkollege Mikko Hirvonen (Finnland) mit einem Rückstand von 44,1 Sekunden. Durch seinen achten Saisonsieg führt Loeb in der WM-Wertung nach dem elften von 13. Saisonläufen uneinholbar mit 244 Punkten vor Hirvonen (173) und Latvala (131).

"Es ist wirklich unglaublich", sagte Loeb nach der Zielankunft in seinem Heimatort Hagenau: "All diese Menschen hier sind wundervoll, besser geht es einfach nicht. Eine Steigerung ist nicht möglich."

Bis zum Samstagabend gewann Loeb in Frankreich acht Wertungsprüfungen und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Dabei profitierte er auch von einem Fahrfehler Latvalas auf dem zehnten Abschnitt und ging mit einem Vorsprung von 29,7 Sekunden in die Schlussetappe. Bei nasser Piste und schwierigen Bedingungen am Sonntag riskierte Loeb auf den letzten fünf Prüfungen wenig und fuhr den Sieg sicher nach Hause.

jar/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.