Schach-WM in der Videoanalyse Carlsens Angriffe zermürben Anand

Meister der Endspiele: Magnus Carlsen hat bei der Schach-WM die zweite Partie in Folge gewonnen, am Ende zermürbte der junge Norweger Viswanathan Anand. Der Titelverteidiger leistete sich erneut Fehler - und wurde bestraft. SPIEGEL ONLINE zeigt die wichtigsten Züge in der animierten Videoanalyse.

chessbase.de

Hamburg - Verliert Viswanathan Anand bald seinen Weltmeistertitel? Im Moment scheint jedenfalls Magnus Carlsen stärker zu sein, der 22 Jahre alte Norweger entschied wie schon am Freitag auch die sechste Partie der Schach-WM für sich. Nach fünf Stunden musste "Vishy"am Samstag aufgeben.

Der Inder schien am Ende der Partie auch nicht mehr ganz so konzentriert wie sein Gegenüber, Carlsen hingegen wagte auch in der Endphase noch mutige Manöver. Er habe Anand eine Falle gestellt, sagte der Herausforderer auf der Pressekonferenz nach seinem Triumph im Turmendspiel.

Der internationale Großmeister Daniel King analysiert die sechste Partie für Sie exklusiv in der animierten Videoanalyse. Klicken Sie hier, um zum Video zu gelangen.

luk



insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
c218605 16.11.2013
1. Ist doch kein Boxen
Zitat von sysopchessbase.deMeister der Endspiele: Magnus Carlsen hat bei der Schach-WM die zweite Partie in Folge gewonnen, am Ende zermürbte der junge Norweger Viswanathan Anand. Der Titelverteidiger leistete sich erneut Fehler - und wurde bestraft. SPIEGEL ONLINE zeigt die wichtigsten Züge in der animierten Videoanalyse. http://www.spiegel.de/sport/sonst/sechste-partie-der-schach-wm-in-der-videoanalyse-a-934021.html
Der zweite Satz ist alleinig richtig und erklaert komplett die Niederlage. Spieler auf diesem Niveau kann man doch genauso wenig zermuerben wie man Schnecken jagen kann!
funnyone2007 16.11.2013
2. ???
Was ich nicht verstehe wieso spielt Anand im 48. Zug Kh4 anstatt Kf4 mit Angriff auf den Bauern f5 (im Zusammenspiel durch den Turm), spielt Carlsens nun den Turm Tf6 als Schutz für f5 kann Anand den Bauern auf b5 ohne Probleme nehmen.
pirx64 16.11.2013
3. Endspiel-Niveau und Ticker-Nivea
Zitat von sysopchessbase.deMeister der Endspiele: Magnus Carlsen hat bei der Schach-WM die zweite Partie in Folge gewonnen, am Ende zermürbte der junge Norweger Viswanathan Anand. Der Titelverteidiger leistete sich erneut Fehler - und wurde bestraft. SPIEGEL ONLINE zeigt die wichtigsten Züge in der animierten Videoanalyse. http://www.spiegel.de/sport/sonst/sechste-partie-der-schach-wm-in-der-videoanalyse-a-934021.html
Ersteres scwach von Anand, letzteres erbärmlich. Für einen WM ist das Endspielniveau armselig, wird zu Recht vorgeführt. Und der Ticker erst: Im ersten Spiel Flaggen falsch zugeordnet. Im heutigen Spiel eine Textphrase aus dem zweiten Spiel wiederholt, mit den gleichen Rechtschreibfehlern. Dann ein Kommentator der wenig Ahnung hat (gleich in 2 Partien selbst bestätigt) und nur vo einer mitlaufenden Schachengine einigermaßen auf dem Laufenden gehalten wird. Und noch dutzende andre Dinge. Habe das auch Spon geschrieben mit der Bitte um Verschonung vor weiteren schlechten Kommentaren.
c218605 16.11.2013
4. Bauern
Zitat von funnyone2007Was ich nicht verstehe wieso spielt Anand im 48. Zug Kh4 anstatt Kf4 mit Angriff auf den Bauern f5 (im Zusammenspiel durch den Turm), spielt Carlsens nun den Turm Tf6 als Schutz für f5 kann Anand den Bauern auf b5 ohne Probleme nehmen.
Schwarz spielt h5-h4 und schneidet dem weissen Koenig die H-Linie ab. Schlaegt der weisse Turm f5 wird er durch Tb6-f6 gefesselt. Nach dem Abtausch ist Weiss im Zugzwang. Auf g3 folgt h3 und der schwarze Koenig spaeter hinterher. Nutze keine Computer, um Korrektur wird ggf. gebeten.
s_a_b 16.11.2013
5.
Zitat von c218605Schwarz spielt h5-h4 und schneidet dem weissen Koenig die H-Linie ab. Schlaegt der weisse Turm f5 wird er durch Tb6-f6 gefesselt. Nach dem Abtausch ist Weiss im Zugzwang. Auf g3 folgt h3 und der schwarze Koenig spaeter hinterher. Nutze keine Computer, um Korrektur wird ggf. gebeten.
Wobei erst Txf5 ein echter Fehler wäre. Schlägt Weiß den Bauern nach h5-h4 nicht, sondern spielt stattdessen bspw. Tc5-d5, hat er weiterhin gute Chancen auf ein Unentschieden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.