Basketball Shaquille O'Neal kauft sich bei Sacramento Kings ein

Eine Basketball-Legende wird zum Club-Besitzer: Shaquille O'Neal hat sich Anteile am NBA-Club Sacramento Kings gekauft - und ist begeistert: "Das wird großartig", sagte er. Pikant: Während seiner Zeit bei den LA Lakers hatte O'Neal das Team aus Sacramento noch als "Queens" verspottet.
Ex-Basketballprofi O'Neal:

Ex-Basketballprofi O'Neal:

Foto: KEVORK DJANSEZIAN/ AFP

Hamburg - Der frühere Basketball-Superstar Shaquille O'Neal ist unter die Club-Besitzer gegangen. Laut US-Medienberichten erwarb der viermalige NBA-Meister Minderheitsanteile am nordamerikanischen Profiverein Sacramento Kings. Wieviel O'Neal genau bezahlt, blieb jedoch unklar.

"Mich interessieren an diesem Geschäft die neue Vision, die neuen Kings, das neue Alles", sagte O'Neal der Zeitung "USA Today". "Ich wollte immer Teil von so etwas sein. Es wird großartig werden." Pikant: Der ehemalige Center hatte in seiner Zeit bei den Los Angeles Lakers das Team aus Sacramento noch als "Queens" ("Königinnen") verspottet.

Mit dem Verkauf an eine Investorengruppe war im vergangenen Mai der Verbleib des Clubs in Sacramento nach langer Hängepartie gesichert worden. Der indische Software-Unternehmer Vivek Ranadive zahlte für die Übernahme der Mehrheitsanteile rund 350 Millionen Dollar. Zuvor war monatelang über einen Verkauf und einen möglichen Umzug des Clubs nach Seattle gestritten worden.

bka/dpa