Siegerin gedopt Nachträglich Silber für Stoßerin Kleinert


Athen - Kugelstoßerin Nadine Kleinert erhält nachträglich die Silbermedaille. Nachdem die ursprüngliche Siegerin Irina Korschanenko (Russland) des Dopings überführt und von Olympia in Athen ausgeschlossen wurde, rückt die Magdeburgerin auf Rang zwei vor. Die Goldmedaille geht an die Kubanerin Yumileidi Cumba. Weltmeisterin Swetlana Kriweljowa aus Russland gewinnt Bronze.

Korschanenko, die bereits 1999 und 2001, wegen Dopings gesperrt war, droht als Wiederholungstäterin eine lebenslange Sperre.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.