Sportmarketing Becker vermarktet das "Juwel des Ostens"

Nach seinem Rücktritt als Davis-Cup-Teamchef hat Boris Becker ein neues Betätigungsfeld gefunden. Als Marketings-Chef will er in Zukunft Sportstars vermarkten und American Football in Deutschland populärer machen.


Boris Becker: Kümmert sich künftig um Sportstars
AP

Boris Becker: Kümmert sich künftig um Sportstars

München - Boris Becker steigt nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung mit Erfolg ins Sportmanagement ein: In den nächsten fünf Jahren werde Becker den ukrainischen Weltklasse-Stürmer Andrej Schewtschenko von AC Mailand vermarkten, berichtete das Blatt am Samstag. Der Ukrainer habe für fünf Jahre einen Vertrag mit Beckers Marketing-Agentur BBI (Boris Becker International) unterschrieben.

"Wir haben nur wenige Vertragspartner, aber das sind Juwelen", sagte der mehrfache Wimbledon-Sieger der Zeitung. "Für mich ist Schewtschenko der nächste Superstar." Auch der deutsche Tennis-Star Tommy Haas werde in der kommenden Woche bei Beckers Agentur unterschreiben. Außerdem solle Becker im Auftrag der amerikanischen National Football League (NFL) den American Football in Deutschland populärer machen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.