Super-G Gerg auf Platz zehn


Haus - Die Französin Regine Cavagnoud gewann den Weltcup-Super-G im österreichischen Haus im Ennstal. In 1:28,48 Minuten siegte die 29-Jährige vor der Kanadierin Melanie Turgeon (1:28,75). Die Österreicherin Renate Götschl, die am Vormittag die Abfahrt für sich entschieden hatte, belegte Rang drei (1:29,07). Hilde Gerg (Lenggries), in der Abfahrt gute Elfte, erreichte mit Rang zehn (1:29,91) erneut eine ansprechende Platzierung und war beste deutsche Läuferin.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.