SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

11. November 2011, 14:18 Uhr

Surfen

McNamara bändigt 27-Meter-Welle

Neuer Surf-Weltrekord? Wellenreiter Garrett McNamara soll vor Portugal eine 27,4 Meter hohe Welle bezwungen haben. Damit würde er den alten Wert um vier Meter verbessern. Beeindruckende Bilder sollen die neue Bestmarke beweisen.

Hamburg - Profisurfer Garrett McNamara hat den Rekord für die höchste gerittene Welle gebrochen. Das teilte die portugiesische Stadt Nazaré mit, vor deren Küste der 44-Jährige eine 27,4 Meter hohe Welle bezwungen haben soll. McNamaras Lager bestätigte die Angaben. Ob der US-Amerikaner wirklich eine neue Bestmarke aufgestellt hat, soll nun von Veranstaltern der Big Wave Awards geprüft werden. Außer einem Video und dem Foto gibt es bislang allerdings wenig Beweise für die Höhe der Welle.

Im Rahmen der von ihm selbst initiierten ZON North Canyon Show hatte McNamara die Welle geritten. "Cotty (Surfer Andrew Cotton, Anm. d. Red.) und ich hatten zwei große Wellen um die 20 Meter erwischt", sagte Al Mennie, der mit McNamara surfte. "Garretts Welle war aber viel größer, vielleicht 30 Meter hoch. Es war die größte Welle, die ich jemals gesehen habe."

Stimmen die Angaben, würde er den alten Guiness-Weltrekord von Mike Parsons (23,4 Meter) aus dem Jahr 2001 um vier Meter verbessern. Der Profi-Surfer konzentriert sich auf das sogenannte Big-Wave-Surfen, bei dem möglichst hohe Wellen geritten werden. Vor Nazaré gibt es besonders gute Bedingungen für solche Wellen. Aufgrund der Höhe werden die Surfer von einem Jet-Ski in die Welle gezogen (Tow-in-Surfen).

McNamara ist dafür bekannt, seltene und riesige Wellen zu reiten. 2007 bezwang er in Alaska als einer der ersten Surfer eine Welle, die von einem ins Meer stürzenden Gletscher ausgelöst worden war.

max

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung