Tennis Andre Agassi gibt Rücktritt bekannt

Zwanzig Jahre Tennis haben Andre Agassis Rücken zu sehr malträtiert. Deshalb soll demnächst Schluss sein mit dem Profi-Sport. Zwei Turniere will er allerdings noch spielen. Für die Verkündigung seines Entschlusses wählte er zudem ein ganz besonderes Forum.


London - "In der kommenden Woche spiele ich zum letzten Mal in Wimbledon, und die US Open werden dann mein letztes Turnier überhaupt", sagte der 36-Jährige zwei Tage vor dem Beginn des berühmtesten Tennisturniers der Welt. In Wimbledon gewann der Ehemann von Steffi Graf 1992 mit einem Erfolg über den Kroaten Goran Ivanisevic sein erstes großes Turnier. Mit dem Sieg bei den French Open 1999 machte er als fünfter Spieler der Tennisgeschichte Triumphe bei allen vier Grand-Slam-Wettbewerben perfekt.

Agassi: "Der Ort, wo alles begann"
Getty Images

Agassi: "Der Ort, wo alles begann"

Er habe seine Rücktritts-Entscheidung schon vor Monaten getroffen, erklärte Agassi, der sich seit langem mit chronischen Rückenproblemen plagt. "Ich habe extra bis jetzt gewartet, es zu verkünden, denn dies ist der Ort, wo alles begann", sagte er.

Bei seinem letzten Wimbledon-Auftritt trifft er in der ersten Runde auf den Serben Boris Pashanski. Die US Open beginnen am 28. August. In New York hatte der zweimalige Champion im vergangenen Jahr völlig unerwartet noch einmal das Finale erreicht, war dann aber am Weltranglistenersten Roger Federer aus der Schweiz gescheitert. Schon damals hatten viele seinen Abschied erwartet.

In seiner Karriere hat sich Agassi bisher 60 Einzeltitel auf der ATP-Tour erkämpft. Unter anderem gewann er viermal die Australien Open, zweimal die U.S. Open, sowie die French Open und Wimbledon je einmal.

kob/sid/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.