Fotostrecke

US-Open-Siegerin Kerber: Auf dem Weg zur Legende

Foto: AL BELLO/ AFP

Zweiter Grand-Slam-Titel Kerber gewinnt US Open

Nächster großer Erfolg für die neue Weltranglistenerste: Angelique Kerber hat Karolina Plísková in einem dramatischen US-Open-Finale bezwungen. Dabei lag die Deutsche im dritten Satz zunächst deutlich zurück.

Angelique Kerber hat als zweite deutsche Tennisspielerin nach Steffi Graf die US Open gewonnen. Die neue Weltranglistenerste entschied das Endspiel gegen die Tschechin Karolína Plísková 6:3, 4:6, 6:4 für sich.

Nach 2:07 Stunden verwandelte die 28-Jährige ihren ersten Matchball und feierte nach den Australian Open Anfang des Jahres den zweiten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere. In der neuen Weltrangliste wird Kerber am Montag die bislang Führende Serena Williams ablösen. Graf holte 1988, 1989, 1993, 1995 und 1996 den Titel in New York.

Plísková hatte im Halbfinale Serena Williams bezwungen und für die Ablösung der Amerikanerin an der Spitze der Weltrangliste gesorgt. In ihr erstes Grand-Slam-Finale startete die 1,86 Meter große Tschechin mit einem Doppelfehler und kassierte gleich im ersten Spiel des ersten Satzes ein Break. Zum Satzgewinn nach 40 Minuten nahm Kerber ihrer aufschlagstarken Gegnerin erneut das Service ab. Plísková unterliefen im ersten Satz 17 unerzwungene Fehler, Kerber lediglich drei.

Im zweiten Durchgang gelang Plísková ein Break zum 4:3, nach 47 weiteren Minuten kassierte Kerber ihren ersten Satzverlust im Turnier. Im dritten Satz nahm Plísková ihrer Gegnerin zum 2:1 das Aufschlagsspiel ab. Kerber konterte mit einem Break zum 3:3 und sicherte sich schließlich nervenstark den Sieg.

Mit dem Titel krönte Kerber ihr herausragendes Jahr 2016. Nach dem Titel in Melbourne stand sie in Wimbledon und bei Olympia im Endspiel und gewann zudem das Heimturnier in Stuttgart.

bam/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.