Tennis Kerber verpasst Finale in Miami

Angstgegnerin Victoria Asarenka war für Angelique Kerber mal wieder zu stark. Die deutsche Nummer eins verlor in Miami klar gegen die Weißrussin. In der Weltrangliste geht es für den Tennisstar trotzdem hoch.

Angelique Kerber
AP

Angelique Kerber


Anqelique Kerber ist beim Tennisturnier von Miami im Halbfinale ausgeschieden. Gegen die Weißrussin Victoria Asarenka verlor die Siegerin der Australien Open 2:6, 5:7.

Dennoch war das mit 6,8 Millionen Dollar dotierte Turnier für Kerber ein Erfolg. Zum einen war sie in Miami noch nie ins Halbfinale gekommen. Zum anderen hatte die Linkshänderin seit ihrem Triumph bei den Australien Open Ende Januar kein einziges Turniermatch mehr gewinnen können. Im Crandon Park hingegen verließ Kerber den Platz gleich viermal als Siegerin und wird am Montag in der Weltrangliste wieder von Platz drei auf zwei klettern.

Gegen Asaranka erlaubte sich Deutschlands Nummer eins von Beginn an viele Ungenauigkeiten und haderte vor allem mit ihrem Aufschlag. Für Kerber war es im achten Aufeinandertreffen mit Asarenka bereits die siebte Niederlage. Der einzige Sieg war Kerber vor zwei Monaten auf ihrem Weg zum Triumph bei den Australien Open in Melbourne im Viertelfinale gelungen.

Im Finale des Hartplatz-Turniers stehen sich in Asarenka und der Russin Svetlana Kusnezowa zwei ehemalige Miami-Gewinnerinnen gegenüber. Asarenka triumphierte 2009 und 2011. Kusnezowa, die im Halbfinale die Schweizerin Timea Bascinszky 7:5, 6:3 besiegte, war 2006 erfolgreich.

krä/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
heiko_jan 02.04.2016
1. Spiel überhaupt gesehen krä/dpa ?
Kerber war verletzungsbedingt gehandicapt . Beim Seitenwechsel konnte man das im Gespräch mit ihrem Coach von ihr eindeutig hören , dass sie Probleme hat sich zu bewegen und die Schläge so hinzubekommen wie sie es sonst gewohnt ist . Schade dass unsere Sportreporter heutzutage die Sportereignisse über die sie schreiben gar nicht mehr selber schauen , sondern nur abschreiben oder copy / pasten .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.