Tennis Phau beendet seine Karriere

Nach 15 Jahren als Profi ist Schluss: Björn Phau beendet seine Tenniskarriere, eine chronische Entzündung der Patellasehne im Knie zwingt ihn dazu. Künftig will er als Trainer arbeiten.

Tennis-Profi Phau: will künftig als Trainer arbeiten
DPA

Tennis-Profi Phau: will künftig als Trainer arbeiten


Hamburg - Tennisprofi Björn Phau hat seine Karriere nach 15 Jahren wegen einer Knieverletzung beendet. "Seit anderthalb Jahren habe ich eine chronische Entzündung an der Patellasehne im Knie. Für die Bundesligasaison hat es noch gereicht, weil ich dort nicht mehrere Matches in der Woche bestreiten musste. Aber für die ATP-Tour wäre das zu viel gewesen", sagte Phau dem Portal "tennisnet.com".

Der 35-Jährige war 2006 die Nummer 59 der Weltrangliste, im aktuellen Ranking belegt der Kölner nur noch Platz 354. Bereits seit Juni hat Phau kein Match mehr auf der ATP-Tour bestritten, im Februar hatte er noch das Halbfinale in Zagreb erreicht.

Der Sohn einer Deutschen und eines Indonesiers gehörte als 17-Jähriger zum damaligen Juniorteam um Boris Becker. In das Davis-Cup-Team schaffte er es später allerdings nicht. In seiner Karriere feierte Phau unter anderem Siege über Roger Federer und Andre Agassi. Für die Zukunft kann sich Phau vorstellen, als Trainer zu arbeiten: "Auf jeden Fall. Aber ich lasse das erstmal auf mich zukommen. Ich möchte alles mal probieren."

mrr/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.