Tennis Burgsmüller im Finale chancenlos

Tennisprofi Lars Burgsmüller hat in Shanghai den zweiten Turniersieg seiner Karriere deutlich verpasst. Der Deutsche unterlag im Finale dem Argentinier Guillermo Canas in weniger als einer Stunde.


Chancenlos: Lars Burgsmüller ging in Shanghai als Verlierer vom Platz
AFP

Chancenlos: Lars Burgsmüller ging in Shanghai als Verlierer vom Platz

Shanghai - Mit 1:6, 0:6 ging Lars Burgsmüller als klarer Verlierer des Finales von Schanghai vom Platz. Zwar konnte der 29-Jährige gleich das erste Spiel des Matches für sich entscheiden, anschließend übernahm jedoch sein gegenüber Guillermo Canas die Kontrolle über das Spiel. Damit platzte für den Deutschen der Traum vom zweiten Turniersieg der Karriere nach dem Erfolg von Kopenhagen 2002.

"Als ich das Spiel zum 3:1 gewann, wusste ich, dass es für ihn schwer werden würden, den ersten Satz noch zu holen", sagte der an Nummer drei gesetzte Südamerikaner. Mit seinen präzisen Grundschlägen und einem enormen Laufpensum ließ Canas dem gebürtigen Mühlheimer keine Chance. "Er hat sehr gut und fast fehlerlos gespielt, ich dagegen habe viele Fehler gemacht", gab Burgsmüller nach der Niederlage zu.

Nach weniger als einer Stunde konnte Canas gleich den ersten Matchball verwandeln. Für den 27-Jährigen war es nach Umag und Stuttgart der dritte Turniersieg in diesem Jahr. Im vergangenen Jahr konnte der Südamerikaner wegen einer Operation am rechten Handgelenk kaum spielen, jetzt befindet er sich auf dem Weg zurück in die Top Ten.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.