Tennis Thiem besiegt Federer im Finale von Indian Wells

Durch ein spätes Break im dritten Satz hat sich Dominic Thiem gegen Roger Federer seinen ersten Masters-Titel gesichert. Damit stößt der Österreicher in der Weltrangliste in neue Höhen vor.

Dominic Thiem
LARRY W SMITH/EPA-EFE/REX

Dominic Thiem


Als er ihm spät im dritten Satz sein Aufschlagspiel abnahm und 6:5 in Führung ging, hatte Dominic Thiem seinen Gegner Roger Federer gebrochen. Mit einem weiteren gewonnenen Spiel sicherte sich der 25-Jährige in den USA den ersten Masters-Titel seiner Karriere. Der Österreicher gewann das Finale beim ATP-Turnier im kalifornischen Indian Wells 3:6, 6:3, 7:5. Bei den Damen hatte sich zuvor Bianca Andreescu den Titel gesichert, die Angelique Kerber im Finale bezwang.

"Ich habe vor dem Break nicht besonders gut aufgeschlagen und er hat genau das ausgenutzt", sagte Federer nach der Partie gegen Thiem über das spielentscheidende Break. "Was für eine Woche für Dominic. Wunderbar gespielt ganz am Ende und über die gesamte Woche - du verdienst es."

Federer hatte die ersten drei Spiele der Partie gewonnen und auch den ersten Satz geholt. Thiem ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und kam im zweiten Satz besser in die Partie, den er für sich entscheiden konnte. Der 25-Jährige zeigte seine Qualitäten an der Grundlinie, zwang Federer zu ausgedehnten Ballwechseln und brachte ihn mit seinen Aufschlägen immer wieder aus dem Rhythmus.

Für Thiem bedeutet der Erfolg nicht nur den ersten Titel auf der Masters-Tour, sondern auch einen Sprung in der Weltrangliste: Er wird auf Platz vier klettern, höher als je zuvor in seiner Karriere.

Dominic Thiem (l.) mit Roger Federer
AFP

Dominic Thiem (l.) mit Roger Federer

Sein Gegner Federer hatte zuletzt in Dubai den 100. Titel seiner Karriere gewonnen und hätte mit dem sechsten Sieg in Indian Wells einen weiteren Rekord aufstellen können. "Es war eine großartige Woche für mich, auch wenn es heute nicht geklappt hat", sagte der 37-Jährige. "Es gibt keinen Grund, niedergeschlagen zu sein. Außerdem kann man sich so noch mehr auf Miami freuen."

Die Miami Open, das zweite Masters-Turnier des Jahres, starten bereits heute. Statt wie bisher auf der Insel Key Biscane wird das Turnier ab diesem Jahr im Football-Stadion in Miami ausgetragen. Federer wird dort ebenso wie Thiem an den Start gehen, der mit einem Sieg in Miami das "Sunshine Double" holen könnte.

tip/Reuters



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meresi 18.03.2019
1. Neuer Mental Coach
scheint sein Handwerk zu verstehen. Aber warten wir mal ab ob es in den nächsten Partien auch so gut läuft. Ansonsten, ja, Gratulation, war schon lange überfällig mal so ein Turnier zu gewinnen, nach all den Vorschußlorbeeren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.