Tennis Haas scheitert im Halbfinale

Titelverteidiger Thomas Haas ist beim ATP-Turnier in Memphis im Halbfinale ausgeschieden. Er unterlag Byron Black aus Simbabwe in zwei Sätzen.


Memphis - Mit flatternden Nerven hat sich der deutsche Daviscup-Spieler Thomas Haasmusste im Halbfinale von Memphis verabschiedet und war nach dem mit 6:7 (2:7), 6:7 (5:7) gegen Byron Black aus Simbabwe trotzdem nicht sonderlich unzufrieden. "Es war ein sehr gutes, enges Spiel, bei dem zum Schluss wohl die Nerven entschieden", meinte Haas. Kein Wort kam ihm von den Rückenschmerzen über die Lippen, die ihn noch tags zuvor im Viertelfinale gegen den Südafrikaner Wayne Ferreira geplagt hatten.

Im Match haderte Haas vor allem mit seinem Aufschlag. Allein sechs Doppelfehler leistete er sich und musste nach dem ersten Vergleich mit dem 30 Jahre alten Daviscupspieler neidlos anerkennen: "Byron hat besser gespielt, als ich es erwarte habe." Black traf im Finale am Sonntag (Ortszeit) auf den Schweden Magnus Larsson, der sich in der Vorschlussrunde mit 3:6, 7:6 (7:2), 6:4 gegen den ungesetzten Brasilianer Andre Sa durchgesetzt hatte.

"Ich bin hergekommen, um zu gewinnen", sagte der an Nummer zwei gesetzte Vorjahressieger. Doch nicht zuletzt seine 36 leichten Fehler - doppelt so viele wie sein Kontrahent - machten diesen Plan zunichte. So war dem an Nummer 16 gesetzten Black nicht beizukommen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.