6:0, 6:0 Federer lässt Zverev im Viertelfinale keine Chance

Rekord-Champion Roger Federer ist beim Rasenturnier in Halle ins Halbfinale eingezogen. Mischa Zverev hatte beim ungefährdeten Sieg des Schweizers nicht den Hauch einer Chance. Besser lief es dagegen für Thomas Haas. Auch Andrea Petkovic steht erstmals seit 2011 wieder in einem WTA-Finale.

Tennisspieler Federer: Lehrstunde für Zverev
DPA

Tennisspieler Federer: Lehrstunde für Zverev


Hamburg - Roger Federer hat beim Tennisturnier in Halle im Schnelldurchgang das Halbfinale erreicht. Der Schweizer Top-Favorit gewann gegen Wildcard-Inhaber Mischa Zverev 6:0, 6:0, der Deutsche hatte keine Chance gegen den 31-jährigen Federer. Nach gerade einmal 39 Minuten war die Partie auf dem Center Court wieder vorbei, Federer nutzte seinen zweiten Matchball.

Zverev machte im gesamtem Match jedoch auch nicht den Eindruck, an einen Sieg zu glauben und wirkte unkonzentriert. So wollte er einmal bei 30:40 bereits die Seiten wechseln und ging beim Satzball Federers bereits während des Ballwechsels zur Bank.

In der Vorschlussrunde trifft der fünfmalige Halle-Champion Federer nun auf Thomas Haas, der den Franzosen Gael Monfils 6:7 (4:7), 6:3, 6:3 bezwang. Gegen Haas hatte Federer im vergangenen Jahr im Finale verloren.

Bereits vorbei ist das Turnier für Florian Mayer. Der Weltranglisten-33. unterlag dem an Position zwei gesetzten Franzosen Richard Gasquet 3:6, 6:7 (4:7) und verpasste damit erneut das Halbfinale in Halle. Mayer war zuvor bereits dreimal (2006, 2007 und 2011) in der Runde der besten Acht gescheitert. Die Niederlage gegen den Weltranglistenneunten dürfte direkte Auswirkungen auf den Saisonhöhepunkt in Wimbledon haben, da Mayer dort voraussichtlich nicht zu den 32 gesetzten Spielern gehören wird.

Petkovic im Finale von Nürnberg

Einen guten Tag erwischte hingegen Andrea Petkovic beim WTA-Turnier in Nürnberg. Die 25-Jährige setzte sich im Halbfinale gegen die ehemalige Weltranglistenerste Jelena Jankovic aus Serbien 6:4, 6:3 durch und steht erstmals seit Oktober 2011 wieder in einem Finale auf der Tour.

Im Endspiel der Sandplatzveranstaltung trifft Petkovic am Samstag auf Simona Halep aus Rumänien oder die Tschechin Lucie Safarova. Nach zahlreichen Verletzungen ist Petkovic in der Weltrangliste aktuell nur noch auf Platz 103 notiert, Jankovic liegt auf Position 16.

psk/dpa/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
konradsa 14.06.2013
1. optional
Der Zustand des deutschen Tennis ist einfach grauenhaft. Wenn alle deutschen Spieler so motiviert sind, kein Wunder.
countrushmore 14.06.2013
2.
Zitat von konradsaDer Zustand des deutschen Tennis ist einfach grauenhaft. Wenn alle deutschen Spieler so motiviert sind, kein Wunder.
Das deutsche Tennis ist aber nicht Mischa Zverev. Das ist ein Challenger-Spieler, der froh sein kann, das Viertelfinale eines ATP-turniers erreicht zu haben.
unter_linken 15.06.2013
3.
Roger entschuldigte sich für den Endstand sogar. Es ist nicht seine Art, gewann in seiner großen Karriere erst das zweite Spiel mit 6:0 6:0. Man merkte, dass er Zverev im zweiten Satz mehrmals die Chance bot, in dem er Bälle halbherzig, ohne Länge und zentral zurück spielte. Wenn Zverev dann ein 40:15 aber nicht nützt und mit Doppelfehlern agiert, muss man als ernsthafter Spieler seinen Stiefel runterspielen..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.