US Open Julia Görges scheitert an Jekaterina Makarowa

In der Vorwoche hatte Julia Görges die Russin Jekaterina Makarowa noch besiegt - jetzt unterlag sie und verpasste damit den Einzug in die dritte Runde der US Open. Als einzige Deutsche ist nur noch Angelique Kerber im Turnier.
Julia Görges und Jekaterina Makarowa

Julia Görges und Jekaterina Makarowa

Foto: Seth Wenig/ AP

Die Russin Jekaterina Makarowa hat in der zweiten Runde der US Open gegen die Deutsche Julia Görges gewonnen. Die Weltranglisten-Neunte verlor am Mittwoch in New York 6:7 (10:12), 3:6. Görges hatte die einstige Top-Ten-Spielerin und frühere US-Open-Halbfinalistin in der Vorwoche beim Turnier in New Haven noch besiegt.

Görges hatte im Vorjahr erstmals das Achtelfinale in Flushing Meadows erreicht - und droht nun gleich wieder aus den ersten Zehn der Weltrangliste herauszufallen. Bei Nachmittags-Temperaturen von mehr als 35 Grad fehlte der 29-Jährigen gegen die ein Jahr ältere Makarowa auch ein bisschen das Glück, um wie in der Vorwoche beim Turnier in New Haven die Oberhand zu behalten.

"Ich habe nicht mein bestes Spiel gemacht. Der erste Satz war spielentscheidend", sagte Görges mit Blick auf drei vergebene Satzbälle im ersten Durchgang.

Zuvor war bereits die Deutsche Tatjana Maria an Jelia Switolina aus der Ukraine gescheitert: Die Außenseiterin konnte beim 2:6, 3:6 gegen Switolina nicht die Überraschung von Wimbledon wiederholen, als sie die Nummer sieben der Welt besiegt hatte. "Ich hatte auf alle Fälle meine Chancen, aber ich war nicht so richtig gut drin", sagte Maria. "Aber sie hat auch sehr gut gespielt. Ich bin auf Fälle enttäuscht, aber ich wusste, dass es hart wird, auch wegen der Hitze." Maria lebt in Florida, stammt ursprünglich aber aus Bad Saulgau in Baden-Württemberg.

Carina Witthöft spielte in der Nacht zu Donnerstag gegen die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams und unterlag mit 2:6, 2:6. Vor rund 20.000 Zuschauern im Arthur-Ashe-Stadium nutzte Williams nach 67 Minuten ihren ersten Matchball. In der dritten Runde am Freitag trifft sie nun auf ihre Schwester Venus Williams. Es wird insgesamt bereits die 30. Begegnung der beiden gegeneinander.

Serena Williams

Serena Williams

Foto: JASON SZENES/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Als letzte von sieben gestarteten deutschen Tennis-Damen ist nur noch Angelique Kerber dabei, die vor zwei Jahren bei den US Open triumphierte. Die Wimbledonsiegerin trifft an diesem Donnerstag auf die Schwedin Johanna Larsson.

Bei den Herren bestreiten Alexander Zverev, Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff dann ihre Zweitrundenpartien. Am Mittwoch unterlag bereits der Brite Andy Murray in Runde zwei dem Spanier Fernando Verdasco. Stan Wawrinka aus der Schweiz setzte sich gegen den französischen Qualifikanten Ugo Humbert durch und zieht in die dritte Runde ein.

aar/dpa/sid
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.