Tennisturnier in Rom Pliskova ist jetzt Sandplatzspezialistin

Seit Anfang des Monats ist Conchita Martínez Vollzeittrainerin von Karolina Pliskova - es scheint zu funktionieren. In Rom gewann die Tschechin ihren größten Sandplatztitel, in der Weltrangliste klettert sie auf Platz zwei.

Karolina Pliskova
REUTERS

Karolina Pliskova


Karolina Pliskova reist als Nummer zwei der Weltrangliste zu den French Open nach Paris. Die 27-Jährige feierte mit dem 6:3, 6:4-Sieg im Finale des Turniers in Rom gegen die Britin Johanna Konta ihren zwölften Sieg auf der WTA-Tour und ihren bisher größten Erfolg auf Sand. Sie verbessert sich im Ranking um sechs Positionen.

Von Juli bis September 2017 führte Pliskova die Rangliste als Nachfolgerin von Angelique Kerber sogar acht Wochen lang an. Vor ihr ist nun nur noch Australian-Open-Gewinnerin Naomi Osaka platziert. Die Japanerin hatte in Rom ihr Viertelfinale am Freitag gegen die Niederländerin Kiki Bertens wegen Schmerzen in ihrer Schlaghand abgesagt.

Einen Anteil an Pliskovas Erfolg dürfte auch Trainerin Conchita Martínez haben. Die ehemalige spanische Weltklassespielerin gehört schon länger zu Pliskovas Trainerteam, seit Anfang Mai ist sie Vollzeitcoach der Tschechin.

Martínez größter Erfolg war der Wimbledonsieg 1994, sie gewann aber auch auf Sand wichtige Titel (unter anderem vier Mal in Rom). "Ich glaube auf Sand gibt es keine Bessere, sie kann mir noch viel beibringen", hatte Pliskova in einem Interview mit der WTA zur Entscheidung gesagt, Martínez als Trainerin zu beschäftigen. "Auf Gras war sie auch sehr gut, ich glaube also, dass meine besten Wochen noch kommen."

luk/sid

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.