Tennis Kiefer bezwingt Enqvist

Beim Masters-Turnier in Montreal zeigt sich Nicolas Kiefer von seiner besseren Seite. Der Deutsche zog in die zweite Runde ein.


Nicolas Kiefer: Montreal ein gutes Pflaster
AP

Nicolas Kiefer: Montreal ein gutes Pflaster

Montreal - Beim ersten Auftritt in der diesjährigen Hartplatz-Saison siegte Kiefer 6:2, 7:5 gegen den Schweden Thomas Enqvist. Für den 36. im Champions Race war es im neunten Duell der vierte Sieg.

In der zweiten Runde trifft Kiefer nun entweder auf den Spanier Albert Portas oder Fabrice Santoro aus Frankreich. Vor zwei Jahren hatte Kiefer bei der mit 2,95 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Montreal, die als wichtiges Vorbereitungsturnier für die US Open (27.8. bis 9.9.) gilt, im Halbfinale gestanden.

David Prinosil schied hingegen zum Auftakt des Turniers aus. Der Daviscupspieler unterlag dem israelischen Qualifikanten Noam Behr 1:6, 6:7 (2:7). Als Letzter des deutschen Trios geht am Dienstag Thomas Haas an den Start. Der Gegner des in Florida lebenden Hamburgers ist der Spanier Alex Calatrava.

Safin legt sich mit dem Publikum an

Für Empörung sorgte wieder einmal Marat Safin. Der Titelverteidiger gab beim Stand von 4:6, 2:5 gegen den Franzosen Nicolas Escude wegen einer Knieverletzung auf und wurde von den Zuschauern ausgebuht. Der Russe ließ sich nicht unterkriegen und schlug verbal zurück: "Es ist einfach, auf der Tribüne zu sitzen, Popcorn zu essen und Bier zu trinken. Alle sind wütend auf mich, und das ist nicht in Ordnung."

Anschließend betonte Safin, der im vergangenen Jahr die US Open gewonnen hatte, er wolle keine weitere Zeit verschwenden und sagte gleich das Masters-Turnier kommende Woche in Cincinnati ab.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.