Mixed Zone Nadal in Madrid ausgeschieden, Ulm vor Halbfinal-Einzug

Der Tennis-Weltranglistenzweite Rafael Nadal hat das Viertelfinale in Madrid überraschend verpasst. Die Ulmer Basketballer stehen nach dem zweiten Sieg gegen Braunschweig vor dem Einzug ins Playoff-Halbfinale. Und: Finnland hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft das Viertelfinale erreicht. 

Tennisprofi Nadal: Aus in Madrid
Getty Images

Tennisprofi Nadal: Aus in Madrid


Hamburg - Tennisstar Rafael Nadal ist beim ATP-Turnier in Madrid im Achtelfinale ausgeschieden. Der Weltranglistenzweite unterlag überraschend Fernando Verdasco nach 3:11 Stunden 3:6, 6:3, 5:7 und verpasste erstmals in diesem Jahr den Einzug in ein Viertelfinale. Für Nadal war es zudem die erste Niederlage seit knapp einem Jahr, die der Spanier auf Sand kassierte. Verdasco trifft im Viertelfinale auf den an Nummer sechs gesetzten Tomas Berdych. Der Tscheche hatte Gaël Monfils 6:1, 6:1 geschlagen.

Titelverteidiger Novak Djokovic konnte hingegen 7:6 (7:5), 6:4 gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka siegen. Auch Roger Federer hatte beim 6:3, 6:2 wenig Mühe mit dem Franzosen Richard Gasquet.

Bei den Frauen erreichte Maria Scharapowa kampflos das Viertelfinale. Die Australian-Open-Finalistin profitierte von der Erkrankung ihrer tschechischen Gegnerin Lucie Safarova. In der Runde der letzten Acht trifft die Russin auf Serena Williams. Die 30-jährige US-Amerikanerin setzte sich gegen Caroline Wozniacki aus Dänemark 1:6, 6:3, 6:2 durch.

Ulm steht in den Playoffs der Basketball-Bundesliga kurz vor dem Einzug ins Halbfinale. Der Vorrundenzweite setzte sich in Braunschweig 96:94 (47:51) durch und ging in der Best-of-five-Serie 2:0 in Führung. Mit einem Heimsieg kann Ulm am 13. Mai bereits im dritten Spiel den Einzug in die Vorschlussrunde perfekt machen. In den drei übrigen Viertelfinalpaarungen steht es jeweils 1:1.

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat die aberkannten Punkte aus der Begegnung gegen die HSG Wetzlar wieder zugesprochen bekommen. Das entschied das Bundesgericht des Deutschen Handballbundes (DHB) und hob damit das erste Urteil des Bundessportgerichts auf. Wegen des Einsatzes von Ex-Nationalspieler Andrei Klimovets, für den keine gültige Spielberechtigung bei der HSG vorgelegen hatte, hatte zunächst Göppingen und anschließend wieder Wetzlar die Punkte erhalten.

Co-Gastgeber Finnland hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft das Viertelfinale erreicht. Der Titelverteidiger fertigte Frankreich 7:1 (1:0, 4:0, 2:1) ab und feierte vor fast 13.000 Zuschauern den vierten Sieg im vierten Vorrundenspiel. Damit führen die Finnen nun mit zwölf Punkten die Staffel A an, Kanada liegt zwei Zähler dahinter. In der deutschen Gruppe B in Stockholm sind Schweden und Russland nach jeweils vier Siegen für das Viertelfinale qualifiziert. Die Russen gewannen 3:1 (2:1, 1:0, 0:0) gegen Dänemark, den nächsten deutschen Gegner. Ex-Weltmeister Tschechien machte mit dem 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) gegen Lettland einen großen Schritt Richtung Viertelfinale.

bka/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.