Tennis Serena Williams darf nicht gegen Männer antreten

PR-Gag oder ernst gemeinte Absicht. Die jüngere der Williams-Schwestern hat für das Ende Oktober in Stuttgart stattfindende Herren-Turnier um Erteilung einer Wildcard gebeten. Die ATP macht ihr einen Strich durch die Rechnung.

Filderstadt - Die Vereinigung der Tennisprofis ATP hat den Start der US-Open-Siegerin Serena Williams (USA) beim ATP-Turnier Ende Oktober in Stuttgart kategorisch verboten. "Um bei einem ATP-Turnier zu spielen, muss man Mitglied der ATP sein", erklärte Pressesprecher Nicola Arzani: "Serena Williams kann aber kein ATP-Mitglied werden, weil sie eine Frau ist. Damit ist alles beantwortet."

Die jüngere der beiden Williams-Schwestern, die das Damentennis nach eigener Aussage "langweilig" findet, hatte vor ihrer Dreisatz-Niederlage gegen die Französin Sandrine Testud beim Turnier in Filderstadt offiziell eine Wildcard für die Veranstaltung in der Schleyer-Halle beantragt. Kommentar von Filderstadt-Viertelfinalistin Anke Huber: "Wenn sie das ernsthaft gemeint hat, dann ist sie nicht ganz dicht. Wenn sie gegen Agassi spielt, dann möchte ich das gerne sehen - da fehlen doch ein paar Kilo und Zentimeter."

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.