Tennis in Madrid Williams gewinnt gegen ihre Lieblingsgegnerin

Maria Scharapowa kann gegen Serena Williams einfach nicht gewinnen. Das Tennisfinale von Madrid war das mittlerweile 15. Duell der beiden derzeit besten Spielerinnen der Welt - zum 13. Mal siegte die US-Amerikanerin.

US-Star Serena Williams: Am liebsten gegen Scharapowa
AFP

US-Star Serena Williams: Am liebsten gegen Scharapowa


Hamburg - Serena Williams hat den Titel beim WTA-Turnier in Madrid verteidigt und ihre Dominanz im Damen-Tennis auf eindrucksvolle Art und Weise bestätigt. Die Amerikanerin gewann das Endspiel gegen Maria Scharapowa aus Russland 6:1, 6:4. Nach 78 Minuten machte die jüngere der beiden Williams-Schwestern den 50. Turniersieg ihrer Karriere perfekt.

Die Nummer eins der Welt hatte im mit großer Spannung erwarteten Duell der beiden derzeit besten Spielerinnen von Beginn an alles im Griff. Williams nahm Scharapowa sofort den Aufschlag ab und holte sich nach gerade einmal 32 Minuten den ersten Satz.

Im zweiten Durchgang fand Scharapowa etwas besser ins Spiel und schaffte ihrerseits ein schnelles Break. Doch Williams nahm der Russin selbst wieder das Service ab zum 3:3 ab und war fortan nicht mehr zu stoppen.

Für Scharapowa war es die erste Niederlage auf Sand nach zuvor 21 Siegen in Serie. Die Nummer zwei der Welt hatte im vergangenen Jahr unter anderem die French Open gewonnen. Für Williams war es der 13. Sieg im 15. Duell mit Scharapowa. Sie kassierte dafür 643.000 Dollar.

aha/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.