Sieg beim WTA-Masters Williams verteidigt Titel und zieht mit Graf gleich

In nur 69 Minuten zum Sieg: Tennisstar Serena Williams war für Simona Halep nun doch eine Nummer zu groß. Die US-Amerikanerin setzte sich im WTA-Finale locker durch und gewann das Masters zum dritten Mal in Serie. Dadurch zog Williams mit Steffi Graf gleich.

Tennisstar Williams: Dritter WTA-Finalsieg in Folge
REUTERS

Tennisstar Williams: Dritter WTA-Finalsieg in Folge


Hamburg - Top-Favoritin Serena Williams hat zum dritten Mal in Folge das WTA-Finale gewonnen. Die Weltranglistenerste aus den USA besiegte im Endspiel von Singapur Simona Halep aus Rumänien mühelos 6:3, 6:0 und zog durch ihren insgesamt fünften Triumph beim Saisonfinale mit Steffi Graf gleich. Rekordhalterin ist Martina Navratilova mit acht Erfolgen.

Nach nur 69 Minuten verwandelte US-Open-Siegerin Williams ihren zweiten Matchball. Die 33-Jährige revanchierte sich damit für die in der Gruppenphase erlittene 0:6, 2:6-Pleite gegen French-Open-Finalistin Halep.

Dabei hatte Williams auch diesmal den Start verschlafen und lag im ersten Satz 1:2 zurück. "Da habe ich befürchtet, dass das schon wieder so losgeht. Ich habe mir gesagt: 'Serena, du hast nichts zu verlieren, entspanne dich'", sagte die 18-malige Grand-Slam-Siegerin nach ihrem Triumph. "Serena ist einfach die Beste. Deshalb kann ich selbst nach dem verlorenen Endspiel nicht traurig sein", sagte Halep.

Im Halbfinale hatte Williams beim 2:6, 6:3, 7:6 (8:6) gegen die frühere Nummer eins Caroline Wozniacki aus Dänemark deutlich mehr Mühe gehabt. Die 23 Jahre alte Halep hatte sich dagegen locker 6:2, 6:2 gegen die Polin Agnieszka Radwanska durchgesetzt.

Serena Williams wird damit zum vierten Mal nach 2002, 2009 und 2013 das Tennisjahr als Nummer eins beenden.

mon/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.