Tennis Williams-Schwestern machen Masters-Titel unter sich aus

Die Schwestern Venus und Serena Williams bestreiten das Finale des Damen-Masters in Doha. Die jüngere Serena gewann bisher mehr familieninterne Duelle, so auch in der Vorrunde des Turniers. Philipp Kohlschreiber ist in Wien im Halbfinale ausgeschieden.

Williams-Schwestern Serena (l.), Venus: Gegnerinnen im Masters-Finale
Getty Images

Williams-Schwestern Serena (l.), Venus: Gegnerinnen im Masters-Finale


Hamburg - Titelverteidigerin Venus Williams schlug im Halbfinale die an Position acht gesetzte Serbin Jelena Jankovic 5:7, 6:3, 6:4. Dann bezwang die künftige Weltranglisten-Erste Serena Williams die Dänin Caroline Wozniacki, die wegen einer Oberschenkelverletzung aufgab, 6:4, 0:1.

Die beiden Williams-Schwestern waren bereits in der Vorrunde aufeinandergetroffen, das Duell gewann Serena. In der Bilanz der beiden seit 1999 führt die ein Jahr jüngere Serena (28) 12:10, in den Finals 7:3. Venus gewann dagegen 41 Titel, ihre Schwester 34. Bisher kassierte Serena 26,585 Millionen Dollar Preisgeld, Venus 24,190. In Doha erhält die Siegerin 1,55 Millionen Dollar, die Verliererin 780.000.

"Das ist mein letztes Turnier in diesem Jahr, ich habe heute alles gegeben", sagte die an Nummer acht gesetzte Venus Williams. Sie hatte mit nur einem Sieg das Halbfinale erreicht. Das war zuvor nur der Französin Amelie Mauresmo vor sechs Jahren gelungen. Schon vor dem Halbfinale von Doha hatte die ebenfalls leicht am Oberschenkel verletzte Serena Williams erklärt, sie werde das Fed-Cup-Finale am 7./8. November in Reggio Calabria gegen Italien nicht für die USA bestreiten. Die 28-Jährige, die nach dem verletzungsbedingten Aus der bisherigen Nummer eins Dinara Safina aus Russland am Montag die Spitze der Weltrangliste übernimmt, zog ihre erst vor drei Tagen gegebene Zusage am Samstag zurück. Serena Williams wird durch Vania King ersetzt, die ebenso wie die 18-Jährige Melanie Oudin nicht erste Wahl ist. Im Doppel spielen Liezel Huber und Alexa Glatch.

Aus für Kohlschreiber in Wien

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier in Wien im Halbfinale ausgeschieden. Der 26-jährige, Nummer vier der Setzliste, unterlag dem an Nummer eins gesetzten Kroaten Marin Cilic 4:6, 6:7 (4:7). Cilic steht am Sonntag im Endspiel gegen den Österreicher Jürgen Melzer, der den Serben Janko Tipsarevic 4:6, 7:6 (7:5), 6:4 bezwang. Das Endspiel in St. Petersburg bestreiten Sergei Stachowski aus der Ukraine und der Argentinier Horacio Zeballos, beim ATP-Turnier in Lyon stehen sich im Finale Ivan Ljubicic aus Kroatien und der Franzose Michael Llodra gegenüber.

luk/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.