The Open Für Woods ist das letzte Major des Jahres bereits nach zwei Runden beendet

Die ersten großen Namen mussten sich bei den 148. British Open bereits verabschieden: Tiger Woods konnte sein Debakel vom ersten Tag nicht mehr entscheidend korrigieren. Auch Rory McIlroy scheiterte am Cut.

Zu schlecht vorbereitet für The Open: Tiger Woods
Stuart Franklin/Getty Images

Zu schlecht vorbereitet für The Open: Tiger Woods


US-Masterssieger Tiger Woods ist bei der 148. British Open am Cut nach zwei Runden gescheitert. Der 43-Jährige zeigte sich am Freitag auf dem Par-71-Kurs im Royal Portrush Golf Club in Nordirland mit 70 Schlägen zwar verbessert, doch die schlechte Leistung vom Vortag erwies sich für den langjährigen Weltranglistenersten als eine zu große Hypothek. "Meine Bälle flogen nach links und nach rechts", hatte er nach seiner indiskutablen ersten Runde gesagt.

Woods verabschiedet sich nach der zweiten Runde
Stuart Franklin/Getty Images

Woods verabschiedet sich nach der zweiten Runde

Mit sechs Schlägen über Par hat Woods keine Chance mehr, sich für die beiden Schlussrunden zu qualifizieren. Als der 15-malige Major-Gewinner seine Runde beendet hatte, lag der Cut bei einem Schlag über Par. Mit seinen insgesamt 148 Schlägen belegte Woods auf dem Leaderboard lediglich eine Position weit jenseits der 100.

Komplizierte Anlage - keine Vorbereitung

Ungeachtet der Tatsache, dass "The Open" traditionell auf komplizierten Links-Plätzen an britischen Küsten ausgetragen werden, hatte der US-Amerikaner auf eine gezielte Vorbereitung verzichtet. "Ich spiele doch nur so wenig, damit ich meine Karriere noch etwas verlängern und mit den Jungs dort draußen sein kann", sagte der von Rückenverletzungen geplagte und viermal operierte Golfstar.

Woods, der sich nach seinem Comeback auf Platz fünf der Weltrangliste vorgearbeitet hatte, war dreimal British-Open-Champion. Er gewann das älteste Major und das einzige auf europäischem Boden in den Jahren 2000, 2005 und 2006.

Ebenfalls nicht mehr dabei ist der Nordire Rory McIlroy. Dabei hatte der 30-Jährige auf seinem Heimplatz nach seiner 79er-Auftaktrunde eine Aufholjagd gestartet. Für seine zweite Runde benötigte er nur 65 Schläge, scheiterte aber am Ende um einen Schlag am Cut. Als 16-Jähriger hatte McIlroy im Royal Portrush Golf Club mit 61 Schlägen den Platzrekord aufgestellt.

mfu/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tommuc1978 19.07.2019
1. Kein Tiger Wetter
Das Tiger bei derartigen Wetterbedingungen nicht zu den absoluten Favoriten gehört, ist ja hinlänglich bekannt. Da zwickt es eben mal hier und da. Völlig egal, er ist und bleibt für immer die Legende. Der Masterssieg dieses Jahr macht es ein großartiges Jahr für Tiger. Ein tolles stimmungsvolles Turnier sind die Open dennoch, wo sonst schießt der Topfavorit und Lokalmatador auf seinem Heimatplatz eine 8 auf dem ersten Loch. Unglaublich, aber auch ein kleiner Lichtblick für uns Hobbyspieler, wenn sowas einem McIlroy passiert sieht man sein eigenes Spiel plötzlich mit anderen Augen.
thomas.kistler 19.07.2019
2. Dann hat er ja jetzt Zeit, ....
...mit seinem Buddy Trump Golf zu spielen! Mich hat´s im Frühjahr geschüttelt, als ich das Foto gesehen hab! Und bei allem Frust über die eigene, schlechte Leistung kann man sich trotzdem bei den Nicht-Profi Begleitern bedanken und denen nach der Runde die Hand geben!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.