Golf Sechs Schläge Vorsprung - überragender Lowry gewinnt British Open

Ein Ire siegt in Nordirland: Golfprofi Shane Lowry hat die British Open gewonnen. Es ist der erste Major-Erfolg in seiner Karriere.

Shane Lowry
Andrew Redington/Getty Images

Shane Lowry


Der irische Golfprofi Shane Lowry hat bei den 148. British Open triumphiert. Der 32-Jährige feierte beim Traditionsturnier im Royal Portrush Golf Club in Nordirland den ersten Major-Sieg seiner Karriere.

Lowry siegte mit einem Gesamtergebnis von 269 Schlägen, am Ende hatte er sechs Schläge Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, den Engländer Tommy Fleetwood (275). Dritter wurde der US-Amerikaner Tony Finau (277).

"Es war ein unglaublicher Tag", sagte Lowry nach seinem Sieg: "Es war schön, dass ich etwas unter dem Radar geflogen bin, als ich herkam." Lowry gewann als erst zweiter Ire nach Padraig Harrington (2007, 2008) das älteste Golfturnier der Welt.

1,93 Millionen US-Dollar Preisgeld

Bereits als er zum 18. Loch kam, wurde Lowry von den Fans gefeiert und konnte seine Freude über den bevorstehenden Sieg nicht verbergen. Für seinen Triumph erhielt Lowry die "Claret Jug"-Trophäe und ein Preisgeld von rund 1,93 Millionen US-Dollar.

Lowry hatte am Samstag auf dem Par-71-Kurs mit einer herausragenden 63 einen Platzrekord aufgestellt. Am Schlusstag spielte er eine 72er-Runde. Lowry hatte zuvor einmal auf der US- und viermal auf der Europa-Tour gewonnen.

US-Superstar Tiger Woods, Nordirlands Lokalmatador Rory McIlroy sowie der deutsche Amateur-Europameister Matthias Schmid waren bei dem mit insgesamt 10,75 Millionen US-Dollar dotierten Turnier am Cut gescheitert.

bka/dpa/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.