Mixed Zone Kiel siegt auch in Hamburg, Federer bezwingt Berdych

Handball-Meister THW Kiel hat auch gegen den HSV Hamburg gewonnen und steuert auf die perfekte Saison zu. Roger Federer hat das Finale in Madrid gegen Tomas Berdych für sich entschieden. Und: Ulm steht in der Basketball-Bundesliga als erstes Team im Halbfinale.

Kiel-Profi Andersson: Acht Tore gegen Hamburg
DPA

Kiel-Profi Andersson: Acht Tore gegen Hamburg


Hamburg - Der THW Kiel ist auf dem Weg zur perfekten Saison. Der bereits feststehende Handball-Meister gewann beim HSV Hamburg 38:34 (21:17) und schraubte sein Punktekonto damit auf 60:0. Beste Kieler Torschützen waren Kim Andersson und Momir Ilic mit jeweils acht Treffern, für Hamburg traf Renato Vugrinec am häufigsten (7). Vier Spieltage vor Schluss muss der HSV als Vierter um die Teilnahme an der Champions League bangen.

Roger Federer hat das ATP-Turnier in Madrid gewonnen. Der an Nummer drei gesetzte Schweizer besiegte im Finale der Sandplatzveranstaltung Tomas Berdych (Tschechien) 3:6, 7:5, 7:5. Durch seinen 74. Sieg auf der ATP-Tour löst Federer den Spanier Rafael Nadal am Montag als Weltranglistenzweiter ab. Für Federer war es der vierte Turniersieg des Jahres.

Bei den Frauen feierte Serena Williams den Sieg beim WTA-Turnier von Madrid. Die Amerikanerin gewann das einseitige Finale auf dem umstrittenen blauen Sandplatz in 64 Minuten 6:1, 6:3 gegen die Australian-Open-Siegerin Viktoria Asarenka. Für die Weißrussin war es erst die dritte Niederlage im 37. Match der Saison.

Ratiopharm Ulm hat in den Playoffs der Basketball-Bundesliga (BBL) als erstes Team das Halbfinale erreicht. Der Vorrundenzweite setzte sich gegen die Phantoms Braunschweig 85:76 (46:31) durch und gewann die Best-of-five-Serie 3:0. Ulm trifft nun auf den Sieger des Duells zwischen Alba Berlin und s.Oliver Baskets Würzburg. Der Aufsteiger aus Würzburg führt 2:1 und hat am Dienstag vor heimischer Kulisse die Chance auf den Einzug in die Runde der besten Vier.

Für Ulm, das Braunschweig bereits in beiden Hauptrundenbegegnungen und im Pokal in die Schranken gewiesen hatte, kam Per Günther auf 18 Punkte. Vorrunden-MVP John Bryant holte 15 Zähler. Topscorer des Spiels war der Braunschweiger Michael Umeh (23).

Das deutsche Volleyballteam der Männer hat die Olympischen Spiele in London vor Augen. Beim europäischen Qualifikationsturnier in Sofia gelang der Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen im Halbfinale ein 3:1 (25:22, 20:25, 25:22, 25:16)-Überraschungserfolg gegen Bulgarien und steht damit im Endspiel am Sonntagabend gegen Italien. Der Sieger des Turniers darf in London starten.

Die Olympia-Zweite von Peking 2008 Oksana Chusovitina hat bei den Europameisterschaften der Kunstturnerinnen in Brüssel beim Sprung die Silbermedaille gewonnen. Mit 14,683 Punkten musste sich die 37-Jährige nur Titelverteidigerin Sandra Izbasa aus Rumänien (14,883) geschlagen geben. Für Chusovitina war es die 17. Medaille bei Olympia, WM oder EM.

Bei den Juniorinnen konnte die erst 15-jährige Sophie Scheder jubeln. Nach einem erfolgreichen Protest der Teamleitung des Deutschen Turnier-Bundes wegen einer fehlerhaften Note wurde Scheder als erstem deutschen Nachwuchstalent der EM-Titel am Stufenbarren zugesprochen. Die Kampfrichterinnen hatten ihre saubere Übung zunächst mit dem Ausgangswert 5,7 und damit um drei Zehntel zu niedrig eingestuft.

Es fehlte nur eine Hundertstelsekunde: Die deutsche Kanutin Melanie Pfeifer hat den Titel bei der Slalom-EM in Augsburg knapp verpasst. Sie musste sich nur der Französin Carole Bouzidi geschlagen geben. Olympia-Teilnehmerin Jasmin Schornberg war bereits im Halbfinale gescheitert, nachdem sie nach Ansicht der Jury ein Tor ausgelassen hatte und mit 50 Strafsekunden belegt worden war. Ein Protest des Deutschen Kanu-Verbandes blieb erfolglos.

bka/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.