SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

17. September 2017, 21:23 Uhr

Sieg gegen Portugal

Deutsche Tischtennis-Männer sind Europameister

Souveräner Erfolg im Finale: Deutschlands Tischtennis-Nationalteam der Männer ist zum siebten Mal Europameister. Für den doppelten Titel reichte es aber nicht: Die Frauen verloren ihr Finale.

Die deutschen Tischtennis-Männer haben bei der Mannschafts-Europameisterschaft den Titel gewonnen. Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Patrick Franziska gewannen in Luxemburg ihr Finale gegen Portugal 3:0. Nach den beiden verlorenen Endspielen 2014 und 2015 war dies der insgesamt siebte EM-Erfolg für das deutsche Team.

Der Weltranglisten-Sechste Boll wehrte bei seinem knappen Sieg gegen den Marcos Freitas drei Matchbälle ab. Am Ende gewann der 36-Jährige 3:2 nach Sätzen. Die weiteren Punkte holten die deutsche Nummer eins Ovtcharov durch ein 3:0 gegen Tiago Apolonia und Doppel-Europameister Franziska durch ein 3:1 gegen Joao Monteiro. Die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf revanchierte sich damit für ihre Endspiel-Niederlage vor drei Jahren gegen die Portugiesen.

Die deutschen Tischtennis-Frauen haben ihr EM-Finale gegen Rumänien hingegen 2:3 verloren. Damit verpasste das Team den achten Titelgewinn bei einer Europameisterschaft. Im entscheidenden fünften Spiel unterlag die deutsche Nummer eins Han Ying überraschend 1:3 gegen Daniela Dodean-Monteiro.

Die Weltranglisten-Neunte hatte bereits zum Auftakt 2:3 gegen die rumänische Top-Spielerin Elizabeta Samara verloren. Zweimal glich Shan Xiaona für die deutsche Mannschaft noch zum 1:1 und 2:2 aus. Doch auch die 20 Jahre alte EM-Debütantin Nina Mittelham verlor ihr Einzel gegen Bernadette Szocs 1:3.

aev/tip/sid

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung