Tour-Ausstieg ARD und ZDF droht Ärger mit Europäischer Rundfunkunion

Der Rückzug der öffentlich-rechtlichen Sender aus der Berichterstattung zur Tour de France ruft die Europäische Rundfunkunion auf den Plan: Die Ebu pocht auf Einhaltung der Veträge. In Paris wurde derweil der Streckenplan der Tour 2009 präsentiert.


Hamburg - Der Ausstieg von ARD und ZDF aus der Live-Berichterstattung der Tour de France hat ein Nachspiel. Die Europäische Rundfunkunion (Ebu) pocht laut dem Branchenmagazin "Werben & Verkaufen" (W&V) auf die Einhaltung entsprechender Verträge.

Öffentlich-Rechtliche Tour-Berichterstattung (Archiv): Ausstieg hat ein Nachspiel
AFP

Öffentlich-Rechtliche Tour-Berichterstattung (Archiv): Ausstieg hat ein Nachspiel

Die Ebu hatte im Sommer den Vertrag mit dem Tour-Organisator um drei Jahre verlängert. ARD/ZDF sollen über diesen Zeitraum rund 21 Millionen Euro für die deutschen Übertragungsrechte zahlen.

ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender sieht beide Sender in der Pflicht. ARD-Intendant Fritz Raff beharrt dagegen darauf, dass die Ebu lange vor dem neuen ASO-Vertrag wusste, dass erst nach Ablauf der Rad-Saison 2008 über die Zukunft der Tour-Berichte entschieden werden sollte. "Die ARD ist dem Vertrag der Ebu zur Tour de France nicht beigetreten und hat deshalb auch keinen Vertrag für die Übertragung der Tour für die Jahre 2009 bis 2011", heißt es in einer Pressemitteilung. Beide TV-Sender wollen mit der Ebu sprechen. Laut W&V soll eine Entscheidung im November fallen.

Präsentation der Tour de France 2009

Ungeachtet der Querelen um die Berichterstattung in Deutschland wurde im Palais de Congres in Paris am Mittwoch der Verlauf der Tour de France 2009 vorgestellt. Die 96. Tour führt vom 4. bis 26. Juli über 3445 Kilometer von Monaco nach Paris. Gestartet wird die Tour erstmals im Fürstentum Monaco, dabei steht gleich zum Auftakt ein 15 Kilometer langes Einzelzeitfahren auf dem Programm.

Im weiteren Verlauf macht die Tour auch einen Abstecher in die spanische Metropole Barcelona sowie in die Schweiz. Außerdem stehen acht Bergetappen auf dem Programm. Dabei kommt es am vorletzten Tag zum Showdown, wenn es erstmals seit 2002 wieder zum berühmt-berüchtigten Mont Ventoux hinaufgeht. Neben dem Kampf gegen die Uhr zum Auftakt steht noch ein Mannschaftszeitfahren in Montpellier (38 Kilometer) und ein weiteres Einzelzeitfahren in Annecy (40 Kilometer) auf dem Etappenplan.

luk/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.