Tour de France 2014 Alle Dopingproben unauffällig

719 Proben - alle unauffällig. Wie der Internationale Radsport-Verband mitgeteilt hat, sind die Dopingtests bei der diesjährigen Tour de France negativ ausgefallen.

Radprofis bei der Tour de France: Alle Dopingproben unauffällig
AP/dpa

Radprofis bei der Tour de France: Alle Dopingproben unauffällig


Hamburg - Alle Dopingtests der diesjährigen Tour der France waren negativ. Das gaben die Cycling Anti-Doping Foundation (CADF), die im Auftrag des Radsport-Weltverbandes UCI bei der Frankreich-Rundfahrt die Kontrollen durchführt, und die UCI bekannt. Insgesamt wurden bei der Tour 719 Proben genommen, im Vorjahr waren es 622.

Von den diesjährigen Tests seien 197 vor der Tour für den Athleten-Blutpass herangezogen worden. Weitere 522 Urin- und Blutproben seien während der dreiwöchigen Frankreich-Rundfahrt genommen worden.

"Bei dieser Tour haben wir außerdem am Ruhetag in Carcassonne erstmals bei allen Fahrern gleichzeitig eine unangekündigte Untersuchung für den Biologischen Pass durchgeführt", erklärte CADF-Direktorin Francesca Rossi. Sämtliche Proben werden für mögliche spätere Analysen mit modernen Methoden eingefroren.

chp/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.