Tour de France Radsportweltverband bestätigt Sagan-Aus

Peter Sagan bleibt nach seiner Kollision mit Mark Cavendish von der Tour de France ausgeschlossen. Der Einspruch seines Teams Bora-hansgrohe wurde vom Radsportweltverband abgelehnt.

Peter Sagan
Getty Images

Peter Sagan


Weltmeister Peter Sagan bleibt von der 104. Tour de France ausgeschlossen. Ein Einspruch des Slowaken und seines deutschen Teams Bora-hansgrohe gegen die Disqualifikation wurde vom Radsportweltverband UCI vor dem Start der fünften Etappe abgelehnt. Sagan war bei der vierten Etappe mit Mark Cavendish kollidiert. Der Brite musste daraufhin verletzt aufgeben.

"Ich muss die Entscheidung akzeptieren. Natürlich stimme ich mit der Meinung der Jury nicht überein. Ich denke, ich habe im Sprint nichts falsch gemacht", sagte Sagan: "Es war schlimm, dass Mark gestürzt ist, das tut mir leid. Ich hoffe, er erholt sich gut. Es war ein verrückter Sprint, aber es war nicht der erste dieser Art, und es wird nicht der letzte gewesen sein. Das war's."

Sagan fuhr vor dem Unfall extrem weit am Straßenrand. Cavendish versuchte jedoch, zwischen dem Weltmeister und der Absperrung hindurchzufahren. Cavendish verkürzte den Abstand zu Sagan, sodass es zu einer Berührung der Oberkörper kam. Dabei verloren beide Fahrer das Gleichgewicht und Sagan drückte seinen Ellenbogen nach außen - da war Cavendish bereits im Begriff zu stürzen.

mru/sid



insgesamt 76 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aale 05.07.2017
1. If you can not beat him, disqualify him
Traurig.
valmel 05.07.2017
2.
Er müsste eigentlich ein Strafverfahren wegen mehrfacher Körperverletzung bekommen. So ein Verhalten hat mit Sport nichts mehr zu tun.
lau 05.07.2017
3. Der Mann
gehört schlicht für ein paar Jahre gesperrt.
peterpahn 05.07.2017
4. Die Tour-Leitung hatte keine Wahl, denn scheinbar ...
Die Tour-Leitung hatte keine Wahl, denn scheinbar finden ja selbst jetzt noch viele nichts dabei, wenn in einem Sprint mit allen Mitteln gekämpft wird - aber was soll noch passieren? Sollen die Fahrer demnächst mit leeren und/oder vollen Trinkflaschen als Wurfgeschossen, abgeknickten Ästen als Knüppel oder mit Bananenschalen ala Mario-Kart gegeneinander um den Sieg kämpfen?
spadoni 05.07.2017
5. aale
selten so ein Blödsinn gelesen!!! Dieser Rüpel wurde zu Recht ausgeschlossen, ausserdem war er nicht der einzige Favorit auf den Toursieg. Es ist doch eher so dass Sagan, indem er Cavendish ausgeschaltet hatte, dachte er hätte sich eines Konkurrenten entledigt. Da ging aber der Schuss gewaltig nach hinten los.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.