Tour de France 2019 Alle Etappen, Sieger und Favoriten

Verteidigt Geraint Thomas seinen Titel bei der diesjährigen Tour de France? Wer überträgt die Etappen im Fernsehen? Und wo wird gefahren? Alle Informationen zur Frankreich-Rundfahrt finden Sie hier.

Der Sieger der Tour de France wird in diesem Jahr vom 6. bis zum 28. Juli ermittelt
DPA

Der Sieger der Tour de France wird in diesem Jahr vom 6. bis zum 28. Juli ermittelt


Tour de France 2019

Am 6. Juli beginnt die 106. Tour de France. Auf insgesamt 21 Etappen duellieren sich die besten Radfahrer der Welt. Wieder einmal gilt: Nur einer kann sich am Ende das begehrte Gelbe Trikot überstreifen. Im vergangenen Jahr war dies Geraint Thomas aus Großbritannien. Sein ärgster Konkurrent Chris Froome kann wegen eines Trainingsunfalls nicht an der Tour teilnehmen. Gestartet wird in Belgiens Hauptstadt Brüssel. Der Sieger steht am 28. Juli fest.

Die Tour im TV und bei SPIEGEL ONLINE

Alle 21 Etappen werden auf Eurosport in voller Länge zu sehen sein. Auch die ARD überträgt alle Etappen bis auf die Schlussetappe nach Paris live. Der Sender steigt im Gegensatz zum Spartensender zumeist erst etwas später ein. Zuvor können die Rennen aber im Livestream oder auf ONE zu sehen sein. SPIEGEL ONLINE berichtet täglich von der Frankreichrundfahrt. Die Leser werden mit Livetickern, Ergebnismeldungen und Analysen versorgt.

Favoriten

Titelverteidiger Geraint Thomas gilt nach der verletzungsbedingten Absage von Chris Froome auch in diesem Jahr als Topfavorit. Mit der Unterstützung seines Teams Ineos werden dem zweifachen Olympiasieger die besten Chancen eingeräumt. Tom Dumolin (Team Sunweb), Zeitfahrspezialist und Zweiter der Tour im vergangenen Jahr, ist in diesem Jahr nicht dabei. Egan Bernal (Team Ineos) zählt neben Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) zum Favoritenkreis.

Großbritanniens Radsport-Star Geraint Thomas bei der Tour de Suisse
AP

Großbritanniens Radsport-Star Geraint Thomas bei der Tour de Suisse

Alle Etappen auf einen Blick

1. Etappe, 6. Juli:
Stadt Brüssel - Stadt Brüssel, Länge: 194,5 Kilometer

2. Etappe, 7. Juli:
Stadt Brüssel - Stadt Brüssel, Länge: 28 Kilometer (Mannschaftszeitfahren)

3. Etappe, 8. Juli:
Bunche - Épernay, Länge: 215 Kilometer

4. Etappe, 9. Juli:
Reims - Nancy, Länge: 213,5 Kilometer

5. Etappe, 10. Juli:
Saint-Dié-des-Vosges - Colmar, Länge: 175,5 Kilometer

6. Etappe, 11. Juli:
Mühlhausen - Planche des Belles Filles, Länge: 160,5 Kilometer

7. Etappe, 12. Juli:
Belfort - Chalon-sur-Saône, Länge: 230 Kilometer

8. Etappe, 13. Juli:
Mâcon - Saint-Étienne, Länge: 200 Kilometer

9. Etappe, 14. Juli
Saint-Étienne - Brioude, Länge: 170,5 Kilometer

10. Etappe, 15. Juli:
Saint-Flour - Albi, Länge: 217,5 Kilometer

11. Etappe, 17. Juli:
Albi - Toulouse, Länge: 167 Kilometer

12. Etappe, 18. Juli:
Toulouse - Bagnères-de-Bigorre, Länge: 209,5 Kilometer

13. Etappe, 19. Juli:
Pau - Pau, Länge: 27,5 Kilometer (Einzelzeitfahren)

14. Etappe, 20. Juli:
Tarbes - Col du Tourmalet, Länge: 117,5 Kilometer

15. Etappe, 21. Juli:
Limoux - Foix, Länge: 185,5 Kilometer

16. Etappe, 23. Juli:
Nîmes - Nîmes, Länge: 177 Kilometer

17. Etappe, 24. Juli:
Pont du Gard - Gap, Länge: 200 Kilometer

18. Etappe, 25. Juli:
Embrun - Valloire, Länge: 208 Kilometer

19. Etappe, 26. Juli:
Saint-Jean-de-Maurienne - Tignes, Länge: 126,5 Kilometer

20. Etappe, 27. Juli:
Albertville - Val Thoren, Länge: 130 Kilometer

21. Etappe, 28. Juli:
Rambouillet - Paris, Länge: 127 Kilometer

Lesen Sie hier mehr zur Tour-de-France-Strecke 2019.

Die Trikots

Gelbes Trikot: Im Gelben Trikot fährt auf den Etappen der jeweilige Führende des Gesamtklassements.
Grünes Trikot: Im Grünen Trikot fährt der jeweilige Führende der Sprintwertung.
Gepunktetes Trikot: Im Gepunkteten Trikot fährt der jeweilige Führende der Bergwertung.
Weißes Trikot: Im Weißen Trikot fährt der jeweilige beste Jungfahrer. Das sind alle Fahrer, die jünger als 25 sind.
Rote Rückennummer: Die rote Rückennummer trägt der Fahrer, der am Vortag am kämpferischsten gefahren ist. Diese Auszeichnung wird im Anschluss der jeweiligen Etappe von einer Fachjury vergeben. Der kämpferischste Fahrer der Tour bekommt ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro.

Sechsfacher Sieger des Grünen Trikots: Peter Sagan
DPA

Sechsfacher Sieger des Grünen Trikots: Peter Sagan

Die Tour-Sieger seit 1990

1990: Greg LeMond (USA)
1991: Miguel Indurain (Spanien)
1992: Miguel Indurain (Spanien)
1993: Miguel Indurain (Spanien)
1994: Miguel Indurain (Spanien)
1995: Miguel Indurain (Spanien)
1996: Bjarne Riis (Dänemark)
1997: Jan Ulrich (Deutschland)
1998: Marco Pantani (Italien)
1999: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2000: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2001: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2002: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2003: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2004: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2005: Lance Armstrong (USA) - aberkannt
2006: Óscar Pereiro (Spanien)
2007: Alberto Contador (Spanien)
2008: Carlos Sastre (Spanien)
2009: Alberto Contador (Spanien)
2010: Andy Schleck (Luxemburg)
2011: Cadel Evans (Australien)
2012: Bradley Wiggins (Großbritannien)
2013: Chris Froome (Großbritannien)
2014: Vincenzo Nibali (Italien)
2015: Chris Froome (Großbritannien)
2016: Chris Froome (Großbritannien)
2017: Chris Froome (Großbritannien)
2018: Geraint Thomas (Großbritannien)

bam



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.